Re: Zahnfleischrückgang auch bei Rohkost


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Thomas Schmeißer am 19 Januar, 2002 um 16:21:27

Antwort auf: ZÄHNE und ROHKOST - Ernst Günter von Farin am 17 Januar, 2002 um 09:33:08:

Hallo Farin,

für mich ist das Haupt-Zäne-Problem der Rückgang des Zanfleisches. Es war schon vor meiner Rohkostumstellung mit 29 relativ weit zurückgegangen.

Dann war ich durch Lesen verschiedener Rohkostbücher so naiv zu glauben, Rohkost könne für die Zähne nicht schädlich sein.
Ich putzte deshalb nicht mehr die Zäne und achtete nicht so auf eine nichtübersäuernde Ernährungsweise.

Vor der Rohkost war mein Zahnfleisch stärker an den oberen Zähne am vorderen Zahnfleisch zurückgegangen.
Dann nach der Rohkostumstellung stark an den unteren Zähnen am vorderen Zahnfleisch.

Mein damaliger Rohkostarzt meinte das Obst wird bei vielen Menschen säurebildend verstoffwechselt, weil bei ihnen die Verdauung des Obstes nicht richtig funktioniert. Darum solle man überwiegend Gemüse essen das auch bei nicht idealer Verdauung basisch verstoffwechselt wird.
Ein Endziel von 100 % Obstrohkost könne erst erreicht werden wenn Rohkost einmal über einige Generationen hindurch gelebt wurde.

Auch mein damaliger Zahnarzt, engagiert in der Wurzel-Rohkost-Gruppe Nürnberg meinte, nicht zu viel Obst essen. Er schlug mir vor, auch gekeimtes Getreide und Frischkorn zu essen. Durch Hinzunahme von Getreide bei Rohkost kann der Körper verstärkt Bikarbonat bilden. dieses stellt die wichtigste basische Puffersubstanz des Körpers dar.

Durch die Übersäuerung des Stoffwechsels auch durch Obst wird der Speichel sauer und dieser bildet unterstützt von an den Zähnen klebenden Speisereste-Partikel ein Mileu für Bakterien die das Zahnfleisch reizen, das dann dadurch zurückgeht.

Man kann den PH-Wert des Speichels messen durch Spucken auf einen PH-Teststreifen messen. Dies soll man tun, wenn man 1 - 2 Std. nichts gegessen und getrunken hat. Dieser Wert ist viel aussagefähiger über das Säure-Basengleichgewicht im Körper als der Urintest.

Der neutrale Wert liegt genau bei 6,8. Diesen Wert habe ich im Durchschnitt zur Zeit.

Ich putze mir wenn es geht nach jedem Essen die Zähne mit einer 1/20 Steinsalz-Tonerdemischung. Man kann auch eine Salzsole (Salzklumpen ins Wasser tun und stehen lassen. Das Salz löst sich dann im Wasser automatisch zu einer 27 % Sättigung) verwenden.
Besonders nach dem Essen ist der Speichel sehr sauer und ein Putzen mit dem basischen Salz hebt das Zahnmileu gleich ins basische, besonders an den vorderen Zahnfleischstellen, wo der nachfolgende langsam wieder weniger saure Speichel weniger hinkommt.

Ferner esse ich nur noch 45 % Obst. Ich hoffe, daß ich dadurch den Zahnfleischrückgang aufhalten kann.

Viele Grüße

Thomas




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]