Analfissur und fester Stuhlgang


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Torsten am 03 Maerz, 2002 um 13:03:09

Sehr geehrter Herr Müller-Burzler, sehr geehrte Leser,

ich habe seit meiner Kindheit festen Stuhlgang und seit 5-6 Jahren führt dieser zu Schleimhauteinrissen im Analbereich. Im letzten Jahr mußte ich mir daraufhin sogar eine chrobnische Analfissur rausschneiden lassen.
Dies hat leider nicht dazu geführt, daß die Schleimhaut am Afterausgang nicht weiterhin einreißt und es zu Blutungen kommt. Mein Stuhlgang ist v.a. im vorderen Bereich sehr fest, danach normal (würde ich sagen). Seit einigen Jahren nehme ich auch Mucofalk (nach den Mahlzeiten) und esse morgens regelmäßig Weizenkleie und Leinsamen mit Jogurt. Leider führt dies meiner Meinung nach nicht wirklich zu einem weicheren Stuhlgang.
Um die Hautreizung und das Jucken nach dem Stuhlgang zu verringern, nehme ich außerdem verschiedene Cremes, wie z.B. Posterisan oder Nystaderm. Außerdem möchte ich anmerken, daß ich gegen vieles allergisch bin, Gräser und Pollen, Haselnüsse, Äpfel..., Katzen, Pferde... Dies ist meine Mutter allerdings auch und außer mir hat niemand Probleme mit dem Analbereich.

Ich bin 25 und habe keine Lust noch Jahrzehnte mit diesem Problem zu leben. Deshalb wäre ich Ihnen, Herr Müller-Burzler, und auch jedem anderen Leser sehr dankbar für Hilfen jeglicher Art: Bücher, spezialisierte Ärzte, Internetseiten, Selbsthilfegruppen...

Vielen, vielen Dank schon jetzt für Ihre Antworten!


Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]