Re: Schermetallentgiftung des Gehirns


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 09 Maerz, 2002 um 19:13:56:

Antwort auf: Schermetallentgiftung des Gehirns von Wolfgang am 17 Februar, 2002 um 10:28:57:

Hallo Wolfgang,
ich bin nach vielen Jahren der Forschung und zehnjähriger Praxiserfahrung absolut davon überzeugt, dass man den gesamten Körper und somit auch das Gehirn sehr wohl von Schwermetallen komplett befreien kann. Wenn ich das in meinen beiden Büchern behaupte, dann vermute ich das nicht nur, sondern ich weiß aufgrund unserer ziemlich exakten Messungen, dass es mit den dort beschriebenen Entgiftungsmethoden hervorragend funktioniert. Probieren Sie es doch einfach aus!
Eines sollten Sie diesbezüglich noch wissen: Es kann grundsätzlich nur dann zu kurzfristigen Verschiebungen von gelösten Giften wie Schwermetallen vom Blut ins Gehirn kommen, wenn das Blut zu intensiv mit diesen Substanzen überschwemmt wird und die Ausleitungsorgane Leber und Nieren überlastet sind. Aus diesem Grund empfehle ich immer, dass man in den ersten Monaten nicht zu intensiv entgiften und vor allem die Leber in der Ausleitung der gelösten Gifte unterstützen sollte (siehe „Ausführliche Beschreibung der Leberausleitung“). Wer nur mobilisiert und die Ausscheidungsorgane nicht unterstützt, kann je nach der Entgiftungsintensität natürlich einige Probleme bekommen.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]