Re: Vitamin B12-Versorgung


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 05 Maerz, 2001 um 21:50:49:

Antwort auf: Re: Vitamin B12-Versorgung von dagmar am 05 Maerz, 2001 um 16:12:06:

Hallo Dagmar,
der Dünndarm beginnt mit dem Zwölffingerdarm direkt nach dem Magenausgang. Der Intrinsicfaktor, der in speziellen Zellen der Magenschleimhaut, den sogenannten Belegzellen, gebildet wird, koppelt sich nun an das von einer gesunden Dünndarmflora gebildete Vitamin B12 (Cobalamin) und dieser Komplex wird dann im unteren Abschnitt des Dünndarms, dem Ileum resorbiert. Das sind naturwissenschaftliche Tatsachen!
Wenn wir nun Vitamin B12 mir der Nahrung aufnehmen, verbindet sich natürlich ein Teil des Intrinsicfaktors auch mit diesem oral aufgenommenen Vitamin B12, durchwandert die oberen Darmabschnitte und wird schließlich ebenso wie das im Darm gebildete und gebundene Vitamin B12 im Ileum resorbiert.
Von daher ist es völlig egal, ob wir das Vitamin B12 oral zuführen oder im Dünndarm bilden. Es wird in jedem Fall an den Intrinsicfaktor gebunden und dann im Ileum resorbiert.

Der Autor dieser Aussage geht davon aus, dass das Vitamin B12 ausschließlich im Dickdarm gebildet wird, was keinesfalls stimmt. Wenn das so wäre, könnten wir logischerweise kein selbstgebildetes Vitamin B12 im unteren Dünndarm resorbieren, da sich der Dickdarm ja an den Dünndarm anschließt, und das gesamte selbstgebildete Vitamin B12 würde mit dem Stuhl verloren gehen. Dann wären wir natürlich auch generell auf eine orale Aufnahme von Vitamin B12 angewiesen. Das jedoch ist grundsätzlich nicht der Fall, da das Vitamin B12 ebenfalls von den Milchsäurebakterien einer gesunden Dünndarmflora nicht nur im unteren Dünndarm, dem Krummdarm (Ileum), sondern auch im mittleren Dünndarmabschnitt, dem Leerdarm (Jejunum), gebildet wird!
Es ist völlig richtig, dass Vitamin B12 ebenso wie Vitamin D vor allem in der Leber gespeichert wird. Ein voller Vitamin-B12-Speicher kann den Menschen bis zu drei Jahren mit Vitamin B12 versorgen. Resorbiert ein Mensch daher einige Zeit kein Vitamin B12 im Ileum, treten die ersten Mangelerscheinungen erst nach ein bis zwei Jahren auf - vorausgesetzt der Leberspeicher war vor dieser Mangelversorgung voll.

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen: Wer eine chronisch kranke Darmflora, zum Beispiel infolge einer geschwächten Verdauungskraft oder aufgrund von Ernährungsfehlern (raffinierter Zucker, Kombinationsfehler etc.) hat, ist immer auf eine orale Zufuhr von Vitamin B12 angewiesen. Deshalb ist es in der heutigen Zeit (mit all den "Verlockungen" der Nahrungsmittelindustrie) ja auch so schwer, Kinder mit einer veganen Kost gesund groß zu ziehen. Denn sie müssten dann immer eine gesunde Darmflora haben!

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]