Re: Getreideunverträglichkeit


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Andreas am 10 Maerz, 2002 um 11:10:23:

Antwort auf: Re: Getreideunverträglichkeit von H. Müller-Burzler am 09 Maerz, 2002 um 16:04:24:

Hallo Herr Müller-Burzler,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Es ist ja nun fast schon einen Monat her, daß ich diesen Thread eröffnet habe.

Seitdem habe ich erstmal ein paar Tage gar kein Getreide mehr gegessen. Irgendwann kamen mir dann meine Niacin-Kenntnisse wieder in den Sinn, deren Anwendung meine fürchterlichen Bauchschmerzen handhabten.

Parallel dazu konnte ich die Getreidemenge von anfangs 100g pro Mahlzeit auf jetzt 500g pro Mahlzeit steigern, wobei ich das Getreide vorerst noch koche und mit Olivenöl oder Distelöl und Salz esse.

Meine Rückenschmerzen sind zwar noch nicht verschwunden, haben sich aber auf ein erträgliches Maß reduziert.

Zusätzlich zu Getreide und Obst/Früchtemischungen nehme ich wenn nötig auch Vitamine, Mineralien und Schüsslersalze ein.

Um möglichst schnell voran zu kommen, teste ich Bedarf und Menge von allem mit einem Biotensor. So hätte es eigentlich gar nicht zu dieser Riesenentgiftung am Anfang kommen dürfen, aber vielleicht kam mir da ein bißchen Streß in die Quere, außerdem habe ich diese Mischungen doch ziemlich unterschätzt und es manchmal mit der Menge doch nicht so genau genommen.

Übrigens esse ich an Getreidetagen manchmal auch rohe Paranüsse von Orkos, im Gegensatz zu anderen Nüssen.


Alles Gute und viel Erfolg
Andreas



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]