doch nochmal Essener Brot


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Katharina am 07 April, 2002 um 12:46:04

Antwort auf: Re: Essenerbrot von H. Müller-Burzler am 03 April, 2002 um 19:30:12:

Sehr geehrter Herr Müller-Burzler,

da Brot für viele Menschen ja ein wichtiges Thema ist, möchte ich gerne nochmal auf das Essener Brot zu sprechen kommen.
Die Herstellung des Brotes, so wie ich sie durchführe ähnelt ja derjenigen, wie sie sie beschrieben haben. Ich habe allerdings nicht feststellen können, dass das Brot derart starke Wirkungen auf mich hatte. Vielleicht liegt es doch daran, dass alle Kriterien sitmmen müssen (es ist z.B. nicht ganz einfach den Dinkel völlig gleichmäßig zu keimen), oder dass ich es auch mit anderen Nahrungsmitteln zusammen esse (z.B. Paprika-Nuss (geröstete Cashew)-Aufstrich). Es ist dann manchmal sogar Salz dabei. Bisher hatte ich aber dadurch keine (spürbaren) Verdauungsprobleme.
Wenn das so selbst hergestellte Brot also nicht die beschriebenen Entgiftungserscheinungen auslöst, kann man es dann nicht als gesunde Alternative zum herkömmlichen, totgebackenen Brot betrachten? Denn normales Vollkornbrot macht mir tatsächlich Verdauungsprobleme in Form von Blähungen.

Gruß Katharina



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]