Re: Fruchtzuckermalabsorption und Vollkorn


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Maha am 12 April, 2002 um 11:59:10

Antwort auf: Fruchtzuckermalabsorption und Vollkorn von Swantje am 09 April, 2002 um 16:46:05:

liebe miriam,
ich bin selber fructoseintolerant gewesen und kann dir daher kurz etwas dazu schreiben.
was eine fi ist wurde ja ausgiebig schon erklärt. es muss bei dir keine fehlbesiedelung vorliegen aber du kannst bei einem arzt dich auf pilze untersuchen lassen, entweder duch stuhlgang oder duch eine blutuntersuchung.
eine erworbene fi ist oft kombiniert mit einer laktoseintoleranz. muss nicht kann aber.

es gilt eine faustregel:
40mg fructose(und andere zuckersorten ausser traubenzucker) /kilokörpergewicht/ tag!

buchtipp: souci-fachmann-kraut, lebensmitteltabellen, da ist es am einfachsten rauszulesen, welches lebensmittel wieviel zucker enthält.
da jeder fi´ler anders reagiert empfehle ich dir eine art fressprotokoll. du notierst, was du wann gegessen hast und wie du wann reagiert hattest. im schlimmsten fall geht kein obst, kaum gemüse (ausser spinat, kartoffeln, champignons und schwarzwurzel), kein vollkorn sondern weizenbrot mit max 20-30% roggenanteil. iss fleisch, sonst fällst du vom fleisch. ich empfehle dir nahrungsmittelergänzungen (vitamine). achte auf soja, kann problematisch werden. probiere nüsse.

und und und...ich kann dir eine liste per mail zusenden und noch andere tipps.

ach ja, ich bin die fi losgeworden, mit hilfe einer heilpraktikerin die eine darmsanierung nach enderlein gemacht hat. sehr zu empfehlen wenn man nichts mehr essen kann. allerdings braucht man geduld, 2 jahre hat das alles gedauert aber es hat sich gelohnt.

alles gute
maha



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]