Re: Yin-und-Yang


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Andreas am 23 April, 2002 um 00:24:11:

Antwort auf: Yin-und-Yang von Sibylle am 22 April, 2002 um 22:26:11:

Hallo Sibylle,

Du schreibst, daß Du diese Theorie noch nicht ganz begriffen hast:

Es gibt sogenannte Yin-überschüssige Lebensmittel (Bsp.: Nüsse). Diese bauen Yang-Schlacken ab. Das heißt, es werden dann z.B. Schwermetalle aus dem Gewebe gelöst und durch die Nieren ausgeschieden.

Dann gibt es sogenannte Yang-überschüssige Lebensmittel (Bsp.Getreide). Diese bauen Yin-Schlacken ab. Also werden z.B. Medikamentenrückstände aus dem Bindegewebe gelöst und ausgeschieden.

Im Grunde genommen hast Du es hier mit zwei gegensätzlichen Energien zu tun. Wie alle Gegensätze bedingen sie sich gegenseitig und die Kunst dabei ist, Gegensätze miteinander harmonieren zu lassen.
Beispiel: denk an Temperaturen. Heiß-kalt. Wenn es draußen kalt ist, ziehst Du Dir wärmere Kleidung an, das heißt Du stellst eine Harmonie her zwischen der kalten Außentemperatur und der wärmenden Kleidung und Dein Körper fühlt sich schön warm an. Um Dir den Pullover über zu ziehen, muß Dir die Theorie über Yin und Yang nicht unbedingt bekannt sein. Du kannst sie aber benutzen, um Dir die Sache verständlich zu machen.


Das wirklich wichtige bezüglich der Ernährung ist eigentlich die Tatsache, daß es unterschiedliche Formen von Ablagerungen im Körper gibt. Wenn Du also den Körper vollständig entgiften willst, mußt Du sowohl Yin-überschüssige als auch Yang-überschüssige Lebensmittel einsetzen, um die entsprechenden Ablagerungen abbauen zu können.
Wenn Du Dich nach den Empfehlungen von Herrn Müller-Burzler richtest, ist das ja automatisch der Fall. Also bei der 3.TKS hieße das dann einen Tag die Yin-überschüssige Nuß/Frucht- Mischung und am anderen Tag die Yang-überschüssige Getreide/Öl-Mischung.
Da Du ja wegen der Zöliakie nur bestimmte Sorten Getreide einsetzen kannst, gibt es noch die Möglichkeit mit Hilfe von Vitaminen zusätzlich noch Yin-Ablagerungen ab zu bauen.

Wenn Du, wie Du schreibst, Lust auf Süßes bekommst, dann nimm Dir einfach gesunde Rohkostprodukte (Früchte, Datteln etc.) und befriedige sie.

Im Grunde ist das alles furchtbar einfach. Falls es Dir aber immer noch verwirrend oder kompliziert erscheint, dann versuch mal genau den Punkt zu finden, den Du nicht verstanden hast.


Liebe Grüße
Andreas




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]