Re: Wasser in Plastikflaschen


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Gregor am 26 April, 2002 um 09:15:47:

Antwort auf: Wasser in Plastikflaschen von Klaus F. am 24 April, 2002 um 16:46:31:

Hallo,

Zu den Plastikflaschen kann ich dir nichts sagen, aber mich würde vielmehr interessieren, was Herr Müller-Burzler von "magnetisiertem Wasser" hält?
Es gibt Studien,wonach dieses Wasser es ebenfalls vermag Gifte zu lösen, zu entgiften, den ph-Wert des Blutes zu verbessern und viele andere Sachen.

Noch viel interessanter finde ich, dass man anscheinend mit zunehmendem Alter "dehydriert"!
Es gibt doch einen iranischen Arzt, der meint, dass viele Krankheiten mit einem Wasserdefizit einhergehen. Um genau zu sein, einem Defizit an H-minus Ionen.
Jeder Mensch hat einen Vorrat an diesen Ionen und bei starken Krankheiten ist ein Defizit an diesen Reserven beobachtet worden.
Ist steht ja mittlerweile außer Frage, dass Wasser nicht gleich Wasser ist.
Dass Wasser noch viel mehr Aufgaben erfüllen kann, wie "Informationen" vermitteln.
Besonders interessant finde ich die Aussage, dass die "Zelle unsterblich ist, nur ihr Zellwasser "altert""....

Mich würde interessieren, ob jemand etwas dazu sagen kann, ob es sich lohnt, zB eine Wasserflasche über Nacht auf einem starken Neodym Magneten zu lassen?
Und vielleicht welche Konsequenzen das hat, denn anscheinend werden wieder konträre Meinungen verbreitet, nämlich das ein solches Wasser die Nieren schädigt.
Aber dies scheint mir in die selbe Kategorie zu fallen, wie das Vitamin C die DNA schätigt.

Wäre schön, wenn sich jemand dazu äußern könnte und mir vielleicht einige praktische Tipps geben könnte

Gruß,
Gregor



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]