Re: Austrocknung trotz starker Wasserzufuhr?


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Gregor am 26 April, 2002 um 09:36:17:

Antwort auf: Austrocknung trotz starker Wasserzufuhr? von Peterx am 22 April, 2002 um 12:26:12:

Hallo,

Unter "Re: Wasser in Plastikflaschen " habe ich etwas zu dem Thema geschrieben, ich weiß nicht, ob es stimmt, aber da ist was dran.

Ein iranischer Arzt, der übrigens hier im Forum öfters mal erwähnt wurde, meint, dass man im Alter und vorallem mit zunehmendem Alter dehydriert und das vorallem Krankheiten (auch Allergien!) mit starker Dehyrierung zusammenhängen!
Ich habe seine Bücher (noch) nicht, aber es macht eigentlich Sinn.

Im Internet kann man sich ja mal schlau machen welche Bedeutung negativ (!) geladene Wasserstoffionen für den Menschen haben!
Mir war diese Substanz völlig neu, weil ich nur positiv geladene Wasserstoffionen kenne.
Jedenfalls sind die starke Antioxidantien, von denen der Mensch Reserven abgelegt hat (besonders in der Leber) und die sich im Laufe des Lebens reduzieren.
Wahrscheinlich wird diese Substanz durch bestimmte enymatische Reaktionen wieder hergestellt!

Vielleicht werden diese Reservern bei dir aufgegriffen, weil du durch die Ernährungsumstellung vermehrt Gifte ins Blut freisetzt und dein Körper möglichst versucht all diese Gifte zu neutralisieren.
Ist nur eine Theorie.

Schau dir mal die Leberausleitung von Herrn Müller-Burzler an, vielleicht hilft es dir ja, wenn du die Leber in der Ausscheidung der Gifte unterstützt und sich die Symptome danach verringern.

Gute Besserung,
Gregor



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]