Re: @ Herrn Müller-Burzler (vorrangig) alle anderen auch gern


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Stan am 28 Mai, 2002 um 15:05:33:

Antwort auf: @ Herrn Müller-Burzler (vorrangig) alle anderen auch gern von Ines am 26 Mai, 2002 um 13:29:01:

Hallo Ines !

Ich denke, dass Deine Fragen hier im Forum nur schwer beantwortet werden können.
Konkrete Therapieempfehlungen für den Einzelnen kann man immer leichter und genauer geben, wenn man jemanden untersucht hat.
Durch den homöopathischen Abbau von Miasmen wird der menschliche Körper immer mehr oder weniger stark entgiftet. So ist ein Leberstau bei Jonas sehr wahrscheinlich.
Falls er zusätzlich eine Amalgambelastung hat ( Du sagtest ja, dies sei schon ausgetestet worden) und nun eine Ausleitung erfolgt (egal ob mit DMPA, Phoenix oder Mercurius) wird die Leber neben den Nieren schnell zusätzlich belastet.
Natürlich hängt die Reaktion mit der „Aufarbeitung der Miasmen“ zusammen , die Art und Weise wie Du sie beschreibst lässt aber darauf schliessen, dass der Körper damit überfordert ist und zu stark reagiert.
Ideal ist immer eine sanfte Ausleitung ohne grosse „Heilkrisen“, d.h. Überforderung von Leber und Nieren in der Ausleitung von Giften.
Ob ein Leberstau bei Jonas vorliegt kann man nur durch entsprechende Tests feststellen, er ist aber sehr wahrscheinlich.( Insbesondere nach einer Gabe von Psorinum C 200 !!)

In so einem Fall empfiehlt es sich dringend, das Lösen von Giften im Körper ( z.B. mit Psorinum bzw. Phoenix Präparaten) für einige Zeit einzustellen (bis es Jonas wieder besser geht) und stattdessen die Leber zu unterstützen.
Das TMS hat sich hierfür echt bewährt. Von seiten der orthomolekularen Medizin her empfiehlt es sich bei Kleinkindern ungefähr 1/8 bie 1/6 der in Gesund und Allergiefrei (Kapitel 20) angegebenen Mengen zu verwenden.
Ob Lycopodium auf Jonas wirkt und wie kann ich Dir übers Internet beim besten Willen nicht sagen. Dies wäre wirklich unseriös.
Ich möchte Dir also raten, Dir einen Therapeuten zu suchen, der sich mit Engiftungstherapie beschäftigt und auskennt und vielleicht sogar mal den Weg nach Bad Tölz auf Dich zu nehmen, wenn Du alleine nicht mehr weiter kommst.

Alles Gute und viel Gesundheit für Jonas und Dich,

Stan




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]