Re: Bitte beantworten: Neurodermitis, Allergien, Schwermetallbelastung bei 1 1/2-jährigen


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Diether am 03 Juni, 2002 um 02:36:03

Antwort auf: Bitte beantworten: Neurodermitis, Allergien, Schwermetallbelastung bei 1 1/2-jährigen von Ines am 17 Mai, 2002 um 20:38:00:

Hallo Ines,
Du hast ja schon eine Menge Antworten bekommen. Daher möchte ich versuchen, in Kürze einige wichtige Fakten beizusteuern.

1) Die Quecksilberbelastung ist offensichtlich, vor allem, wenn Du Amalgam im Mund hast/hattest und Jonas Dein erstes Kind ist. Mütter können bis zu 75% der eigenen Belastungen an das Kind abgeben (Placneta, Muttermilch). Ähnlich ist es auch bei weiteren Kindern, wenn die Mutter vorher eine zahnsanierung hatte.

2) Die Ausleitung sollte sehr gewissenhaft und fachmännisch durchgeführt werden. Manche sog. Ausleitungsverfahren (ich sage lieber Ausleitungsversuche) bewirken oftmals das Gegenteil. Homöopatische Verfahren können z.B. die Ionen-Kanälchen der Zellmenbran öffnen, das Quecksilber-Ion verschwindet darin - und ist plötzlich nicht mehr testbar. So geschieht es u.U. auch bei Bioresonanz-Therapie.

3) Was also benötigen wir für eine sichere Ausleitung? a) einen Stoff, der Quecksilber aus dem Bindegewebe (Zellmembran) herauslöst.
b) Einen Stoff, der Quecksilber sicher bindet und über den Stoffwechsel entsorgt.
c) Kolloidale Mineralien (z.B. Selen), die den frei gewordenen Platz im Bindegewebe besetzt, damit sich nicht anderer "Müll" (Quecksilber, freie Radikale) darin einnistet.

4) Eine der "gesündesten" Möglichkeiten dies zu erreichen, ist die AFA-Alge aus dem Klamath-See!!!
Mein Freund Christian Opitz (Ernährungswissenschaftler) hat in einem seiner Vorträge dieses perfekte Lebensmittel beschrieben.
Bitte darauf achten, dass die Alge gefriergetrocknet wurde (bessere Qualität).
Falls Unklarheit über zuverlässige Lieferadressen, bitte einfach nachfragen.

5) Ein unglaublich effektives Mittel, um Schwermetallbelastungen loszuwerden, sind Huminsäuren aus einem ungarischen Torfmoor. Das Produkt heißt HUMET.Leider ist es hierzulande nicht erhältlich (man möchte keine gesunden Bürger?).
Bezugsquelle gebe ich hier bewußt nicht an. Wer Interesse hat, bitte melden.
HUMET leitet nach Aussage von Chr. Opitz auch jahrzehntealte Pestizid-Belastungen aus.

6) Zum Thema Allergien gibt es einen hochinteressanten Vortrag von Christian Opitz (ja, schon wieder der!). Christian ist einmalig. Sein Wissen ist schier unerschöpflich.
Kassette auf Wunsch über mich.

7) Ich habe eine Broschüre über das Thema "Amalgam" herausgegeben, die ich gerne gegen 2 EURO Rückporto versende (A4, viele Seiten)


So, das wär's erst mal.

Viel Erfolg und liebe Grüße!

Franz Diether Baldus
Gesundheitsmanagement
Domhof 8
48268 Greven

02571-939312
d.baldus@baldus-online.com




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]