Re: Kalium phosphoricum C200 ??? Nebenwirkungen???


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von Stanley am 04 Juni, 2002 um 09:30:50:

Antwort auf: Kalium phosphoricum C200 ??? Nebenwirkungen??? von Timothy am 03 Juni, 2002 um 18:02:54:


Lieber Tim !

Das Kalium phosphoricum ist mit grosser Wahrscheinlichkeit Dein Konstitutionsmittel. Wenn dies so ist, regt es für die Dauer seiner Wirkung Deinen Körper sehr stark zur Entgiftung an.

Da die C 200 als Hochpotenz schon einen sehr kräftigen Reiz darstellt, kannst Du eigentlich sicher sein, mehr oder weniger schwere Entgiftungsreaktionen zu bekommen.
Das heisst, dass das Mittel für Dich ein sehr gutes ist und nur die Potenz deutlich zu stark gewählt wurde.

Eine gute Bekannte von mit bekam ihr Konstitutionsmittel ebenfalls in einer C 200 und landete daraufhin im Krankenhaus, weil ihre Schilddrüse erst völlig verrückt spielte und dann ganz versagte.
Ihre Migräne war dann zwar so gut wie weg. Sie nimmt aber nun seit 3 Jahren Schilddrüsenhormone ein, weil sich bis jetzt an der Situation nichts geändert hat.
Ich kenne auch einen Fall, wo von einer Fußpflegerin und Kosmetikerin Kali. phos. in der D6 dreimal täglich empfohlen wurde (ist ja so gut für die Haut) und die arme Dame nach 3 Tagen Fieber mit Schüttelfrost und schweren Nackenschmerzen das Mittel dann selbst wieder abgesetzt hat.

Richtig ausgewählte Mittel in einer zu hohen Potenz können also richtig gefährlich werden.
Ich empfehle Dir, alles zum Thema Leberstau durchzulesen, die Lebertherapie zu machen und kein homöopathisches Mittel (außer Lebermittel) einzunehmen, bis Du Dich wieder gut fühlst.
Zum Thema Entgiftung findest Du einiges in „Gesund und Allergiefrei“ aber auch auf dieser Website.
Falls Deine Symptome nicht besser werden und Du das TMS D 33 nicht so schnell bekommen kannst könntest Du Dir von einem Therapeuten ein individuelles Lebermittel heraussuchen lassen.
Falls Deine Symptome sich nicht bessern, würde ich Dir in jedem Fall einen Anruf in der Praxis bei Herrn Müller-Burzler empfehlen.

Homöopathische Konstitutionsmittel sollten nur sehr vorsichtig in kleinen Dosen und von Therapeuten eingesetzt werden, die mit der stark entgiftenden Wirkung dieser Mittel und mit der Existenz des Leberstaus als Hauptproblem beim Entgiften vertraut sind. Hochpotenzen, wie die C 30, C 200, C 500 oder gar C 1000 sind hier bei der starken Belastung der Menschen heutzutage nahezu immer zu stark in der Wirkung. Aber auch eine D 6 oder D 12 , 2 bis 3 mal täglich können schon ganz schönen Schaden anrichten. (immer vorrausgesetzt es handelt sich um ein Konstitutionsmittel, bei pflanzlichen Mitteln ist die Entgiftung nicht so stark).
Wer auch immer Schüsslersalze oder Homöopathika einnimmt:
Bitte hört auf Euren Körper und vermeidet den Leberstau.
Entgiftungsreaktionen und Erstverschlimmerung sind nicht immer erwünscht und können teilweise auch zu bleibenden Schäden führen. (insbesondere bei stark belasteten oder älteren Menschen).

Ich wünsche Dir gute Besserung und dass Dein Leberstau bald vorüber geht,

Stan




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]