Re: Folsäure


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von gundja am 27 Juni, 2002 um 12:41:05:

Antwort auf: Folsäure von Sandra G. (CH) am 17 Juni, 2002 um 15:00:06:

Hallo Sandra,

Folsäure ist von entscheidender Bedeutung!
Ein Mangel bei der Empfängnis und während der ersten Wochen (in denen die Frauen meist noch nichts davon wissen) erhöht die Gefahr von Geburtsfehlern. Die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Neuralrohrdefekten (sog. Rückenmarksspalten) steigt stark an. In Westeuropa nimmt nur jede 10. Frau im gebärfähigen Alter ausreichend Folsäure mit der Nahrung auf. Mit 0,4 - 0,8 mg Folsäure pro Tag(lt. Burgerstein) sinkt das Risiko um 1/3 bis zur Hälfte.

Nicht alles, was die Schulmedizin tut, ist Schmarrn. Nicht falsch verstehen, ich bin bestimmt ein absoluter Befürworter alternativer Therapien. Aber bis vor nicht all zu langer Zeit galt auch die Orthomolekulare Medizin in der Schulmedizin als Außenseitermethode!

Viel Glück!
gundja


Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]