Zahnherde


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Eva am 07 Juli, 2002 um 08:03:31

Hallo!

Ich habe eine wichtige Frage:

Bin seit 2 Jahren sehr krank (CFS/MCS,arbeitsunfähig). Seit ca. einem halben Jahr nehmen auch Allergien drastisch zu, auch Nahrungsmittelallergien bzw. Pseudo-Allergien.

Meine Darmflora ist hinüber. Vor ca. 3 Monaten bekam ich ein Ergebnis, was besagte, dass so gut wie keine E. Coli und Enterokokken mehr vorhanden sind. Daraufhin begann ich mit Mutaflor (2x100 mg/Tag). Seit Freitag liegt mir ein neues Ergebnis vor: E. Coli und Enterokokken nach wie vor unverändert (Mutaflor scheint nichts zu bringen), aber das schlimmste: jetzt verabschieden sich auch Lactos und Bifidos!!!

Da ich nicht mehr viele Nahrungsmittel vertrage (besonders auf Eiweiss reagiere ich fatal, mit Benommenheit, rotfleckigem Gesicht, Sehstörungen), weiss ich jetzt nicht, was ich tun soll!

Meine Zahnsituation ist nicht sehr lustig. Ich habe im Oberkiefer eine festsitzende Brücke, unter der sich 2 wurzelbehandelte Zähne befinden. Einer dieser Zähne tut mir seit Februar weh (Druckschmerz weit oben im Kiefer). Letzte Woche war ich bei einem ZA, der mir aufgrund einer neu erstellten Panorama-Aufnahme sagte, dass der Kiefer über diesen beiden Zähnen chronisch vereitert ist. Die Zähne müssen raus. Ausserdem habe ich noch 4 sehr alte Amalgam-Füllungen.

Meine Frage: Kann diese Entzündung von meinem Darm herrühren (ich bin mir sicher, dass ich das leaky-gut-syndrom habe), oder kann umgekehrt die Darmflora durch meine Zähne derart negativ beeinflusst werden?! Der Stuhl-pH ist mit 7,5 auch deutlich erhöht. Ausserdem liegt ein pathogener Coli-Stamm vor sowie Streptokokken.

Meine Leber scheint vollständig überfordert zu sein. Ich habe täglich sehr rote Innenhände, besonders, wenn ich etwas gegessen habe, was ich nicht vertrage. Die Leberwerte sind ab und zu erhöht (trinke keinen Alkohol). Keiner weiss, warum. Ausserdem scheint auch die Bauchspeicheldrüse Probleme zu machen. Ich habe oft Schmerzen im rechten Oberbauch. Kaffee vertrag ich überhaupt nicht (wirkt wie Alkohol...).

Ich bin schulmedizinisch durchuntersucht (sogar Leberbiopsie). Organisch scheint mir nichts zu fehlen, auch mehrer Darmspiegelungen brachten kein Ergebnis.

Aber die Befunde meines Umweltmediziners weisen eindeutig auf eine extreme Schwächung des Immunsystems hin. Ich habe inzwischen sogar Autoimmun-Antikörper gg. Serotonin und Mitochondrien. Ausserdem halt extreme allergische Reaktionen vom Typ I und IV, besonders auf Schimmelpilze.

Vielleicht noch ein Hinweis: begonnen hat alles nach einer "Grippe" (vielleicht war es auch EBV, denn ich habe auch eine chronisch rezidivierende EBV-Infektion). Diese "Grippe" wurde für 8 Tage mit einem Antibiotikum behandelt (aus der Gruppe der Tetrazykline). Dann begann das Problem mit der Leber (Schmerzen, extreme Übelkeit, Durchfall, starke Gewichtsabnahme, Kreislaufprobleme, Depressionen).

Ich habe beide Bücher von Herrn Müller-Burzler gelesen. Aber ich traue mich nicht, die Dinge zu essen, die er empfiehlt. Aus Angst vor entsprechenden Reaktionen.

Wird mir die Entfernung der beherdeten Zähne weiterhelfen?!

Viele Grüsse
Eva


Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]