Mobilfunk und Entgiftung


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Oliver H. am 08 Juli, 2002 um 19:08:38

Hallo,

Ich höhrte letztens von einer Studie, die besagt, daß nach 30 sek. Telefonieren mit einem Handy die Gehirn-Blut-Schranke durchlässig wird, für ca. 8 Std. Die Gehirn-Blut-Schranke sorgt dafür, daß möglichst keine im Blut befindlichen Gifte in das Gehirn gelangen.
Wenn man nun eine Entgiftungskur macht, werden ja durch die Mobilisierung zeitweilig verstärkt abgelagerte Giftstoffe aus dem Bindegewebe ins Blut ausgeschwemmt, damit diese dann vom Körper ausgeleitet werden. D.h. während einer Entgiftung ist das Blut zeitweilig stärker mit Giften belastet und Handytelefonieren wäre äußerst kontraindiziert, oder?


Gruß von Oliver



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]