Nachtrag: Übergewicht durch Leberstau


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 14 Maerz, 2001 um 20:20:37:

Antwort auf: Re: Übergewicht von H. Müller-Burzler am 13 Maerz, 2001 um 23:49:23:

Bei meinen vorigen Ausführungen habe ich noch vergessen, dass vor allem Frauen auch durch einen Leberstau Gewichtsprobleme bekommen können. Wenn man daher aufgrund einer Ernährungsverbesserung stark zu entgiften beginnt und die Leber mehr ausscheiden muss als sie kann, kommt es zu einem Stau der gelösten Gifte und Stoffwechselendprodukte im Blut, wodurch nicht nur die Nieren sondern auch viele Organfunktionen und der Zellstoffwechsel vorübergehend belastet bzw. geschwächt werden.
Eine Folge eines solchen Leberstaus können Gewichtsprobleme (Gewichtszunahme aber auch Gewichtsabnahme, siehe Kapitel 19 und Seite 351 in "Gesund und Allergiefrei") sein.
In einem solchen Fall wäre es natürlich fatal, die Entgiftung des Körpers mit einer noch energiereicheren Kost, wie der 2. oder 3. Trennkoststufe, zu intensivieren. Dann hilft nur eine vernünftige Leberunterstützung, die ich ausführlich in Kapitel 20 beschrieben habe - mehrmalige Gabe des TMS D33 pro Tag und zusätzlich ein- bis zweimal täglich einen Vitamin-B-Komplex, zum Beispiel "Vitamin B Complex" von Nature´s Plus, siehe die Adressenliste vom "Handbuch für Allergiker".

Da in der heutigen Zeit die Leber vieler Menschen aufgrund von Ernährungsfehlern, Umweltgiften oder jahrelangen Belastungen mit Fäulnis- und/oder Gärungsprodukten infolge einer verringerten Verdauungskraft geschwächt ist, müsste sie vor einer Ernährungsverbesserung oder Entgiftungstherapie eigentlich gestärkt werden. Solche Menschen sollten eine Ernährungsverbesserung daher nur ganz langsam über einige Monate oder sogar Jahre vollziehen (siehe die Seiten 346/347 und Kapitel 21 in "Gesund und Allergiefrei").

H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]