Yang Lebensmittel und Gewichtszunahme contra 3. Trennkoststufe?? / Ausgleich von Vitamin- und Mineralmangel


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Susanne am 06 November, 2002 um 18:31:46

Hallo allerseits,
hallo Herr Müller-Burzler,

ich versuche gerade seit einigen Wochen die 3. Trennkoststufe mit Nüssen, Ölsamen und Früchten und Getreide anzuwenden.
Leider habe ich hier einige konstitutionell bedingte Probleme, bei denen ich nicht ganz weiß, wie ich sie in den Griff bekommen soll.

Zum einen habe ich auch aufgrund von äußeren Faktoren in den letzten Monaten stark abgenommen und sehe inzwischen richtig abgemagert aus. Zum anderen friere in den Wintermonaten so sehr, dass es kaum auszuhalten ist.

In dem Buch steht nun, dass man für eine optimale Entgiftung auf Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Eier etc. verzichten und eher Gemüse und vollwertige Lebensmittel essen soll(siehe Kapitel 21). Inzwischen bin ich aber ungewollt so dünn, dass ich anscheinend viel Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß essen muß um wieder etwas Fett aufzubauen.
Ist denn eine starke Entgiftung dann überhaupt noch möglich? Wie kann ich gesund wieder 2-3 Kilo zunehmen? Ich versuche inzwischen schon so oft wie möglich zu essen...

Fleisch, Fisch, Eier etc. scheinen auch eher Yang-betont zu sein. Die stehen doch aber im Widerspruch zur 3. Trennkoststufe?!? Im Gegensatz zum Buch wurde das Salz in yin-yang-Tabellen eher yin und nicht yang eingestuft. Was ist denn nun richtig? Ich wollte mich nämlich mit dem kristallinen Himalayasalz ein wenig "aufwärmen".
Welche Lebensmittel kann ich neben dem gekeimten Getreide denn essen, um meinen Körper ein wenig aufzuwärmen, mich dennoch zu gesund ernähren und die 3.Trennkoststufe anzuwenden?

Aufgrund meines schwachen Lymphsystems haben sich in meinem Körper bereits früh viel Giftstoffe angesammelt, so dass eine Entgiftung für mich unheimlich wichtig ist, da mein Körper rapide abbaut. Bereits Anfang 20 hat bei mir im Stirnbereich sichtlicher Haarausfall begonnen...

Nachdem ich wohl zeitlebens unter starkem Calciummangel gelitten habe, ist mein homöopathisches Konstitutionsmittel Calcium-Carbonicum. Leider vertrage ich kaum Milchprodukte, so dass meine tägliche Calciumzufuhr zu gering ist. In dem Buch wird jedoch erwähnt, dass sich synthetische Vitamine negativ auf die Aktivierungskräfte auswirken.
Wie kann ich für ausreichend Calcium sorgen ohne die Wirkung der Entgiftung zu beeinträchtigen?

Jedes Mal wenn ich die Nüsse und Früchte(mit dem Getreide fange ich gerade erst an) esse, bekomme ich danach leichten Durchfall. Können die Nüsse nicht richtig verwertet werden oder ist das eine Folge der Entgifung??

Ich hoffe, dass ich eine Antwort auf meine Fragen bekomme...

Vielen Dank im voraus und
viele Grüße
Susanne




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]