Durch Darmpilz starke Schmerzen? Bitte um Hilfe!


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von Michael am 18 April, 2001 um 10:38:37

Sehr geehrter Hr.Burzler!
Meine Tochter (2 Jahre) leidet unter Neurotermitis. Einige Behandlungen wurden durchgeführt, da sie zuerst auf Kuhmilch, Weizen und dann Apfel reagierte. Der Arzt wußte auch nicht mehr weiter. Wir wechselten dann zu einer anderen Ärztin. Im Laufe der Zeit bekam Sie noch Probleme mit dem Stuhlgang. Zuerst begann Sie 'nur' herumzuquängeln, wobei der Verdacht war, daß sie durch einen zu harten Stuhl Schmerzen hat. Dadurch wurde uns geraten Milchzucker in ihr tägliches Fläschen zu geben. Der Stuhl wurde 'weicher', geändert hat sich aber nichts, im Gegenteil. Aber mittlerweile ist es so, daß Sie sich dabei krümmt und schreit. Die Ärztin, die ihre Allergien neu austestete (das Grundproblem scheint Federn zu sein) und auch behandelt, stellte Darmpilze fest (Candida oder so). Dieser ernährt sich von Zucker, als war Milchzucker extrem schlecht! Wir haben mittlerweile eine Stuhlprobe ins Labor gebracht, warten aber noch auf den Befund. Momentan bekommt sie eine Behandlung mit Mycostatin, die aber mit heute abgeschlossen ist, jedoch KEINE wesentliche Besserung mit sich brachte. Können Sie mir bitte helfen bzw. sagen, ob durch so einen Pilz überhaupt so starke Schmerzen hervorgerufen werden können? Was würden Sie in Bezug auf die Nahrung empfehlen, da hier die Meinungen immer wieder auseinander gehen. Das Buch 'Gesund und Allergiefrei' habe ich mittlerweile schon bestellt.

Viele Grüße

Michael


Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]