Re: MOBILFUNK-ENTSTÖRUNG: Der RayMaster ist in optimal!


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 19 Juli, 2003 um 12:58:25:

Antwort auf: Re: Reduzierung der Elektrosmogbelastung durch RayMaster von Thomas Schmeißer am 18 Juli, 2003 um 20:13:55:

Liebe Forumbesucher,

zum Thema Mobilfunkentstörung könnte ich eine ganze Menge schreiben, mir fehlt jedoch, wie so häufig, die Zeit dazu.
Ich habe in den letzten beiden Jahrzehnten bezüglich der "Entstörung" von geopathischen Störungen (Wasseradern, Globalgitternetze etc.) und Elektrosmog wirklich viele Möglichkeiten bzw. Geräte kennen gelernt, zum Teil für viel Geld gekauft und ausprobiert. Summa summarum war eigentlich nichts wirklich Vernünftiges dabei! Das größte Problem bei denjenigen Geräten, die zum Beispiel Erdstrahlen teilweise abschirmen - und das sind nicht viele! - ist, dass sie diese in der Regel nur verschieben. Dadurch kommt es an anderen Stellen, in den Randzonen dann zu unangenehmen Konzentrationen der negativen Einflüsse, und das kann unter Umständen schwerwiegende Folgen haben. Denken Sie nur daran, dass dort das eigene oder das Bett eines Nachbarn stehen könnte und man darin regelmäßig schläft. Da alle kosmischen Gesetze auch bei Unwissenheit Gültigkeit haben, schaffen Sie dadurch ein negatives Karma. Mit anderen Worten: Unwissenheit schützt Sie nicht vor den Folgen Ihres Handelns! Sie sind in jedem Fall mitverantwortlich dafür, falls Ihr Nachbar durch solche Aktionen krank wird.

Nun zum RayMaster, ein Gerät, das angeblich vor Elektrosmog und Mobilfunk schützen soll und das ich selber sehr gut kenne.
1. Das Gerät wirkt grundsätzlich nur passiv, das heißt: Die schädlichen Strahlen werden durch das Gerät nicht neutralisiert, was im Übrigen sowieso so gut wie kein auf dem Markt befindliches Gerät vermag! Der RayMaster akkumuliert vielmehr kosmische Energien in einem bestimmten Radius. Dadurch nimmt die Gesamtenergie in dieser Kugel zu und bewirkt eine Energieanhebung aller Lebewesen, die sich in diesem Raum aufhalten. Der Effekt ist, dass dadurch die negative Wirkung der Mobilfunkstrahlung zum Teil im Körper kompensiert wird. Dies lässt sich durch spezielle Untersuchungen eindeutig feststellen.
2. Die von der Firma angegebenen Wirkradien der Raymaster-Ausführungen stimmen nicht, sondern betragen nur sieben Meter beim "großen" Gerät und einen Meter beim kleinen Körpergerät - aber auch nur dann, wenn die innere Längsachse der Geräte genau nach Nord-Süd oder Ost-West ausgerichtet wird. Außerdem muss sich das Gerät in der Waagerechten befinden. Stellt man das "große" Gerät auf die Seite oder hängt es an die Wand, verringert sich der Wirkradius auf bis zu zwei Meter. Wird das kleine Gerät am Körper getragen, hat es im Durchschnitt nur einen Wirkradius von einem halben Meter mit entsprechend negativer Randzone, die den eigenen Körper somit noch betreffen.
3. Durch die Akkumulation der kosmischen Energien innerhalb der Kugel entsteht eine negative Randzone von zirka zwei bis drei Metern beim großen Gerät und von zirka zwanzig bis dreißig Zentimetern beim kleinen mit einem bedeutenden Defizit an kosmischen Energien in diesem Bereich. Wer sich längere Zeit in dieser negativen Randzone aufhält, schädigt sein Energiesystem und damit seinen Körper und seiner Seele. Auch hier gilt das Gesetz von Ursache und Wirkung - auch bei Unwissenheit!
4. Die von der Firma versprochene passive Neutralisation von negativen Strahlungen findet, wenn die Geräte optimal ausgerichtet sind, nur teilweise statt. Es findet nämlich bei richtiger Aufstellung, worauf die Firma bis heute allerdings nicht hinweist, obwohl sie diesen Zusammenhang bereits kennen sollte, nur eine "Neutralisaion" von 50 % statt. Bei weniger guter Aufstellung verringert sich diese Wirkung auf bis 20 %.

Wer daher einen RayMaster kauft, sollte wissen, wie man damit umgeht, ohne sich selbst oder anderen Menschen dadurch Schaden zuzufügen! Man muss wissen, was man tut, sonst entsteht negatives Karma und das muss wieder ausgeglichen werden.

Ähnliche Erfahrungen könnte ich zu Pyramiden und anderen Geräten sagen, wie zum Beispiel zu den mittlerweide in Mode kommenden Mikrochips zur Entstörung von negativen Umwelteinflüssen.
Man sollte wissen, dass es derzeit nichts auf der Erde gibt, das die negativen Umwelteinflüsse wirklich gut neutralisiert. Das einzige, was langfristig ursächlich und damit dauerhaft hilft, ist, die Naturgesetze zu respektieren und für eine gesunde Umwelt zu sorgen.
Wir sollten nicht länger damit warten!

Viele Grüße
H. Müller-Burzler




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]