Re: Zuckerallergie


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Petra Gabriele am 24 Juni, 2004 um 12:23:15

Antwort auf: Re: Zuckerallergie von Gabriele Nickolai am 27 Januar, 2004 um 14:40:05:

Allergische Reaktion auf Lebensmittel, die Zucker enthalten gibt es. Hoher Zuckerkonsum (über Jahrzehnte) führt zu einer Übersäuerung des Körpers. Die Darmschleimhaut wird im Laufe der Zeit zerstört. Folgen: Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Bauchschmerzen, Darmgeräusche, Haut-auschlag, Hautpilze, Mundgeruch, insgesamt gestörtes Wohlbefinden.....). Gegenmaßnahme:
Aufbau der Darmschleimhaut (Colibiogen, Laves Arzneimittel)veränderte Ernährungsweise (kein Kaffee, schwarzer Tee, überhaupt kein Alkohol, kein Zucker, ganz wenig Honig, keine Milchprodukte, kein Fleisch); diese Diät ca. 3-4 Monate durchhalten, Milchprodukte durch Soja, Algen o.ä. ersetzten, eisenhaltige Getreidesorten (z.B. Hirse) verwenden, Sesam enthält auch einen hohen Magnesium und Calciumgehalt)...... kundige Ernährungsberater fragen; Vor allem viel Geduld und eine gute Ärztin oder Heilpraktikerin. Gute Besserung!


Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]