Re: Basisallergie, Rhinoplex und Weizengras


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 01 Juli, 2001 um 17:34:24:

Antwort auf: Basisallergie, Rhinoplex und Weizengras von Aage Fischer am 29 Juni, 2001 um 16:34:50:

Hallo Aage,
Ihre erste Frage wird in meinen beiden Büchern ausführlich beantwortet. Die Desensibilisierung, ganz gleich mit welcher Methode und mit welchen Mitteln, ist immer symptomatisch und beseitigt nicht die Ursachen der Allergien, weshalb diese Methode entweder gar nicht oder (meistens) nur für eine begrenzte Zeit hilft. Wir desensibilisieren in unserer Praxis daher weder mit homöopathischen Mitteln noch mit anderen Substanzen unsere Patienten. Auch die Bioresonanztherapie wenden wir kaum noch an – in den letzten drei Jahren kein einziges Mal mehr! Lesen Sie hierzu auch unseren Artikel „Alle Allergien sind heilbar“.
Getreidegras (Gerstengras, Weizengras etc.) ist im Gegensatz zum ausgepressten Saft meiner Erfahrung nach kein optimales Lebensmittel für unsere Darmflora und das Immunsystem, weshalb ich solche Tabs nicht empfehlen kann (siehe Seite 172 in „Gesund und Allergiefrei“). Ich habe hierzu einige Experimente gemacht und empfehle daher allen, die Getreidegras selbst züchten und kauen, die Faserstoffe auf jeden Fall auszuspucken.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]