Re: Übersäurung, Entgiftung, Entschlackung ...


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 05 Juli, 2001 um 23:19:55:

Antwort auf: Re: Übersäurung, Entgiftung, Entschlackung ... von Hp Minden Yves am 05 Juli, 2001 um 10:33:09:

Sehr geehrter Herr Yves,
als Heilpraktiker müssten Sie eigentlich wissen, dass bis heute keine wissenschaftlich anerkannten Messverfahren existieren, wodurch man sogenannte „Schlacken“ im Bindegewebe und im Parenchym der Organe lebender Menschen oder Tiere nachweisen kann. Zumindest sind sie mir nicht bekannt. Daher begab ich mich auch auf die Suche nach alternativen Methoden, wodurch man die toxische Belastung des Körpers untersuchen und dokumentieren kann, so wie es fast alle unsere Berufskollegen und auch viele Naturheilärzte tun. Nach einiger Zeit des Suchens und Forschens entdeckte und entwickelte ich vor ungefähr 8 Jahren die „Aura-Kinesiologe“. Dabei handelt es sich um eine spezielle kinesiologische Untersuchungsmethode, mit der wir (meine Frau und ich sowie unsere beiden Kollegen, die wir gerade ausbilden) zu über 95 % verifizierbare Ergebnisse erhalten – und das ist ausgesprochen viel! Mit Hilfe dieser Methode lässt sich relativ genau nicht nur die Belastung des Bindegewebes, sondern auch jedes einzelnen Organs mit allen möglichen Ablagerungen wie Umweltgiften und chemisch-pharmazeutischen Medikamenten sowie Stoffwechselendprodukten (Harnsäure etc.) untersuchen. Dabei stellen die Ergebnisse allerdings keine Milligramm- oder Mikrogrammmengen pro Gewichtseinheit Körpergewebe dar, sondern relative Messwerte, die man jedoch in ihrer Intensität genau dokumentieren und mit späteren Ergebnissen vergleichen kann. Anhand von nunmehr über 2000 Patienten, die wir mit dieser Methode untersucht haben, liegen natürlich eine Menge empirischer Ergebnisse vor.

Viel wichtiger als diese Untersuchung ist jedoch, wie Sie selber wissen, eine erfolgreiche Therapie. Was nützt es uns und den Patienten bzw. Anwendern einer Methode, zu wissen, wie intensiv sie vergiftet bzw. verschlackt sind oder wie stark ihre Verdauungsschwäche ist (Magensäuremangel, Enzymmangel der Bauchspeicheldrüse, Gallenmangel etc.), wenn wir ihnen oder sie sich selbst nicht helfen und heilen können?!

In meinen beiden Büchern gehe ich übrigens auch auf das Thema "Aura-Kinesiologie" relativ ausführlich ein, weshalb ich bei ähnlichen Fragen in Zukunft nur noch auf die Buchseiten verweisen werde (siehe auch die obige „Wichtige Anmerkung“ im Forumkopf). Wie gesagt, wir haben nicht viel freie Zeit und das Forum haben wir vor allem eröffnet, um weiterführende Fragen zu unseren Artikeln und Büchern zu beantworten. Wir dachten, dass ein solches Forum eine gute Möglichkeit darstellt, wodurch der Leser auf einfache Art und Weise mit einem Autor in Kontakt treten kann. Natürlich versuchen wir auch, wie Sie sicher bemerkt haben, zu anderen Gesundheits- und Ernährungsthemen Stellung zu nehmen. Jedoch sind wir nicht bereit, Antworten auf komplexe Fragen zu geben, die ausführlich in unseren Büchern stehen. Wir bitten dafür um Verständnis.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]