Re: Aufbaumahlzeiten


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Hans Reinhold am 10 Juli, 2001 um 17:41:01

Antwort auf: Aufbaumahlzeiten von Hans-Josef Schröders am 07 Juli, 2001 um 17:23:15:

Lieber Hans-Josef,

ich habe die Erfahrung gemacht, daß es für jeden etwas unterschiedlich ist, wie er frisches Obst und Nüsse/Ölsaaten kombinieren kann. Bei mir gehen Sonnenblumenkerne am besten. Dennoch. Ich finde es grundsätzlich eine schöne Kombination. Man sollte nur nicht zuviel Nüsse auf einmal essen. Schon garnicht, wenn sie denaturiert sind.

Du bist ja eigentlich der Traum eines jeden Therapeuten, so genau, wie Du Anweisungen befolgst! Ich glaube, etwas mehr Freiheit und Ausprobieren kannst Du Dir ruhig gönnen. Letztlich kannst ja nur Du wissen, was Dir am besten bekommt. Die Getreidekeime kann man schließlich nicht mit der Schiebelehre abmessen und 137,5 mal zu kauen, wird man auch nicht bei jedem Bissen einhalten können.
Man darf bei der Ernährungslehre nicht vergessen, daß man sich mit seiner Nahrung auch geistig entwickelt. Eine zu pingelige Trennkost kann einen zu empfindlich machen. Eine fleischlose Kost kann zu mangelnder Durchsetzungsfähigkeit führen. Und vor allem: Ernährungsumstellung ist nicht alles. Es ist eine ganz primäre Säule der Gesundheit, aber nicht die Einzige.

Das wertvollste bei der gründlichen Kauerei ist die absolut sicher Erkenntnis, ob das Zeug für einen gut ist oder nicht. Wer gründlich kaut, spürt unzweideutig, ob es einem wirklich schmeckt, also für einen gut ist. Bis zu diesem Punkt sollte man schon kauen, und dann werden die Nüsse völlig flüssig, aber dann ist auch gut.

Herzliche Grüße
Hans

: Lieber Herr Müller-Burzler!

: Seit einigen Wochen mache ich nun die "150-200 x Kau-Therapie", wie ich sie mal scherzhaft nennen will.

: Nun habe ich folgende Fragen:

: Beim Seminar sagten Sie, man kann die Ölsamen bzw. Nüsse auch ohne Obst essen. Das ist mir lieber so.
: Kann ich denn die eine Obstsorte unmittelbar vor oder nach den (z.B.) Mandeln essen, oder muß ich da auch die entsprechenden Wartezeiten einhalten?

: Als Getreide nehme ich am liebsten Einkorn, weil es mir sehr gut schmeckt, und man nach dem 125. x kauen keinen "Kaugummi" im Mund hat, wie z.B. beim Weizen.
: Ich bin nur nicht ganz zufrieden mit dem Keimergebnis, weil die Keimlängen ziemlich unterschiedlich sind, von
: unter 1 mm bis ca. 7 mm. Da wird die Aufbauenergie wohl nicht so optimal sein, oder?

: Ich tu mich ziemlich schwer mit dem konsequenten 150-200 x kauen. Zwischendurch muß ich mehrmals schlucken
: und es ist schwierig, den Mundinhalt vollständig zurück zu halten. Zudem ist nach ca. 100 x die Nahrung meist schon vollständig zerkleinert und verflüssigt, wenn man nicht zu große Mengen im Mund hat.
: Ist Ihre Empfehlung (150-200 mal) zwingend nötig für ein optimales Ergebnis oder kann man hier etwas flexibler vorgehen?

: Sie schreiben, daß man angek. Getreide und rohe Nüsse am besten nicht am selben Tag essen soll. Heißt das, wenn ich morgens z.B. Getreide als Aufbaumahlzeit hatte, an dem Tag auch keine rohen Nüsse oder Ölsamen
: essen soll, oder nur kein rohes angek. Getreide mehr?

: Für die Beantwortung meiner Fragen bedanke ich mich jetzt schon ganz herzlich!!

: Dieses Forum ist eine supertolle Sache!!!

: Herzliche Grüße

: Hans-Josef Schröders
:




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]