Stillen


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Andrea am 23 Juli, 2001 um 10:13:52:

Sehr geehrter Herr Müller-Burzler,
ich habe Ihr Buch regelrecht verschlungen. Es hat mir viele Antworten auf meine Dringenden Fragen gegeben.
Jetzt habe ich aber noch einige Fragen bezüglich des Stillens.
Ich habe eine fastzweijährige Tochter, die sich noch mehrmals am Tag stillt.
Jetzt bin ich arg am Zweifeln, ob es überhaupt gut ist, wenn ich sie noch weiter Stille.
Eigentlich wollte ich es ihr überlassen, den Zeitpunkt des Abstillens zu bestimmen.
Aber da ich mich bisher und immernoch fast normal ernähre (ich esse kein Fleisch, aber auf Zucker habe ich bisher nicht verzichtet,
weil mir die Schädlichkeit, erst durch Ihr Buch richtig klar geworden ist, ansonsten vollwertig (Fisch,Eier und Milch selten)).
Ich habe keinerlei Allergiesympthome, aber eine Verdauungsschwäche schließe ich bei mir nicht aus. Ich habe auch Übersäzerungsanzeichen (Zähne, die
trotz Putzen ziemlich kariesanfällig sind, ich denke auch daß ich dieses Candiapilz habe, weil ich Nackenschmerzen habe und immer diesen Heißhunger auf Süßes)
Kann ich weiter stillen, wenn ja, soll ich auf Zucker verzichten, oder es langsam abbauen?
Unsere Tochter ernähren wir relativ vollwertig (mit Fleisch, Salz, Eiern, Milch u.s.w., allerdings haben wir ihr auch Süßigkeiten in Maßen
erlaubt).
Daß ich in der Stillzeit keine Aufbaumahlzeiten nehme ist mir schon klar, aber wenn es wegen des Weglassen von Zucker zu Entgiftungserscheinungen kommt, kann ich das TMS
D33 nehmen und es ev. provilaktisch auch meinem Kind geben?




Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]