Dauerhafte Heilung für chronische Viruserkrankungen, inkl. der chronischen Epstein-Barr-Virusinfektion


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 13 Maerz, 2005 um 00:06:15:

Antwort auf: Schutz gegen Viren von Rob am 07 Maerz, 2005 um 10:29:20:

Liebe Leser dieses Beitrages,

die Frage von Rob ist so wichtig und aktuell, dass ich sie ebenfalls vor den anderen beantworten werde. Aber auch die anderen Fragen werde ich nach und nach beantworten, soweit sie noch nicht von anderen Forumteilnehmern beantwortet wurden.

Robs Aussage, dass die meisten Menschen keinen optimalen Schutz vor den stark zunehmenden akuten und chronischen Viruserkrankungen haben, stimmt absolut. Sicherlich tragen Kaltwasseranwendungen dazu bei, das Immunsystem zu stärken, jedoch handelt es sich dabei nur um einen Baustein, um damit so „aggressive“ Viren, wie zum Beispiel das Epstein-Barr-Virus (EBV), hundertprozentig zu eliminieren. In Kombination mit einer einigermaßen gesunden Lebens- und Ernährungsweise kann man diese Viren sicherlich stark unterdrücken, so dass man durch sie keine subjektiven Beschwerden hat, aber ob man sie damit hundertprozentig eliminieren kann, wage ich aufgrund unserer Praxiserfahrung zu bezweifeln.
Seit über fünf Jahren forsche ich nun schon intensiv auf diesem Gebiet und habe in dieser Zeit mehr als 1.000 Patienten mit chronischen Virusinfekten behandelt. Lange Zeit konnten wir unsere Patienten nur mit unseren individuell ausgesuchten homöopathischen Kuren von den Viren befreien. Jedoch gab es nach diesen monatelangen Kuren keine Garantie, dass man sich nicht schon eine Woche nach der Kur wieder irgendwo mit dem EBV ansteckt, wenn das Immunsystem nicht stark genug ist. Und leider gab es diese Neuinfektionen nach nur wenigen Wochen bis Monaten immer wieder, so dass ich in den letzten Jahren in erster Linie nach neuen Wegen in der Behandlung von chronischen Virus- und Bakterieninfekten gesucht habe. Vor allem suchte ich nach etwas, was den Menschen auch einen Dauerschutz geben kann.
Schon seit langem weiß ich, dass die ausschließliche Ernährung im Sinne der höchsten Ebene der dritten Trennkoststufe (siehe die Kapitel 18 und 23 in „Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung, Gesund und allergiefrei) in der Lage ist, sowohl Viren als auch krankmachende Bakterien in nur wenigen Tagen zu eliminieren. Leider lässt sich diese Ernährungsweise von kaum einer Person anwenden, die nicht einige Jahre lang ihre Ernährung stufenweise verbessert hat.
Im Sommer 2004 entdeckte ich dann die erste abgeschwächte Variante der dritten Trennkoststufe, die so genannte Monofruchternährung, mit der man diese Krankheitserreger in der Regel innerhalb von 14 bis 21 Tagen überwinden kann. Allerdings sollte man diese Ernährungsweise aus verschiedenen Gründen in der heutigen Zeit ausschließlich als Kur und niemals dauerhaft anwenden! Im Januar 2005 folgten dann drei weitere Varianten der dritten Trennkoststufe, durch die die krankmachenden Viren und Bakterien teilweise sogar schon nach einer Woche verschwunden sein können.
Aber auch bei diesen sehr erfolgreichen Therapien, die seitdem ca. 20 Patienten von uns angewandt haben, blieb bisher das Problem bestehen, dass sich alle Personen nach der Kur wieder neu infizieren konnten und es teilweise auch taten. Denn nur dann, wenn unser Abwehrsystem optimal funktioniert, ist man immun gegen diese Krankheitserreger, so dass sie sich nicht im Organismus ausbreiten können. Diese ausgesprochen starke Immunität hat man aber grundsätzlich nur bei den verschiedenen Varianten der dritten Trennkoststufe. Und kaum jemand konnte oder wollte diese Ernährungsweisen als Dauernahrung zu sich nehmen, obwohl viele Anwender gesagt hatten, dass sie sich in der Zeit der Anwendung körperlich und seelisch so gut wie selten zuvor gefühlt hatten – in den meisten Fällen hätten sich diese Ernährungsformen für die Betroffenen aus verschiedenen Gründen allerdings auch nicht als Dauernahrung geeignet. Einigen Anwendern ging es allerdings aufgrund der dadurch verursachten starken Entgiftung gar nicht gut. Dennoch waren sie nach der Kur von den Viren oder Bakterien, inklusive Borrelien, befreit.

Tatsache ist also, dass aufgrund der zunehmenden Umweltbelastungen, insbesondere der starken Mobilfunkbestrahlung, das Immunsystem der meisten Menschen in den Industrienationen so schwach geworden ist – und dies ist absolut keine Übertreibung, sondern eine absolute Realität aus der Praxis –, dass nun bereits ein Großteil aller Menschen in Deutschland nicht nur Allergien hat, sondern auch mit verschiedenen Viren, insbesondere den Epstein-Barr-Viren und anderen Herpesviren, Coxsackie-Viren und Zytomegalie-Viren, oder auch mit Borrelien und anderen Bakterien infiziert ist. Viele körperliche oder seelische Beschwerden der Betroffenen stehen damit in Verbindung. Das Schlimme daran ist außerdem, dass man dagegen bei normaler Lebens- und Ernährungsweise keine hundertprozentige Immunität aufbauen kann – nicht einmal die zweite Trennkoststufe bietet dafür in der heutigen Zeit einen ausreichenden Schutz, auch wenn diese Ernährungsweise die Viren und Bakterien schon deutlich zurückdrängen kann.

Nach langem Suchen und Forschen habe ich jedoch vor genau einem Monat eine ausgesprochen effektive Anwendung/Therapie gegen alle bereits erwähnten Viren, und somit auch gegen das Epstein-Barr-Virus, entdeckt. So wie es aussieht, ist sie sogar bei einer chronischen Borreliose wirksam – in wenigen Wochen wissen wir es ganz genau. Vor allem aus drei Gründen hebt sie sich deutlich von allen anderen bisher aufgeführten Therapien ab:
1. Die Viren- und Bakterienfreiheit kann damit innerhalb von 2 bis 6 Wochen erreicht werden. Es gab bisher keine Person, bei der diese Therapie nicht gewirkt hätte!
2. Sie kann von Jung (Babys und Kindern) und Alt angewandt werden und man benötigt dafür noch nicht einmal einen Therapeuten, sondern nur eine umfassende Anleitung.
3. Man kann mit ihr für ca. 30 Cent pro Tag bei Erwachsenen (bei Kindern ca. 15 Cent pro Tag) einen Dauerschutz aufbauen, wodurch man sich außerdem auch noch gegen einige andere körperliche Störungen und mögliche Krankheiten schützt. Eine etwas abgschwächte Prophylaxevariante kostet die Hälfte.

Um was handelt es sich nun bei dieser Therapie? Es handelt sich um eine Kombination aus fünf natürlichen Vitalstoffen (unter anderem Vitamin C, Vitamin E und natürliche Carotinoide), die in einer ganz bestimmten, nicht allzu großen Menge kombiniert, dem Körpergewicht angepasst und auf eine bestimmte Art und Weise eingenommen werden müssen. Darüber hinaus muss man zusätzlich noch zwei bis drei therapeutische Maßnahmen anwenden und benötigt außerdem ein entsprechendes Hintergrundwissen. Dann aber ist es relativ einfach, ohne Hilfe eines Therapeuten innerhalb von 3 Wochen völlig virenfrei zu werden und zu bleiben.
Zur Prophylaxe kann man diese Nährstoffe dann in derselben oder in verringerter Dosierung regelmäßig einnehmen oder man wendet diese Nährstoff-Therapie nur im Bedarfsfall an. Verbessern sich die Umweltbedingungen wieder oder steigert man seine Ernährungsweise in Richtung dritter Trennkoststufe, wird dieser Schutz natürlich aus verschiedenen Gründen überflüssig.
Warum diese Kombination so effektiv ist, wird ausführlich in einem eigenen Artikel dazu erklärt, den ich Anfang Juni 2005 auf unsere Homepage stelle. Ausführlich wird das ganze Thema dann in einem Buch behandelt, dass ich noch in diesem Jahr wegen der ausgesprochenen Dringlichkeit schreiben werde. Darin werden dann auch sämtliche Ernährungsvarianten beschrieben, die ebenfalls erfolgreich gegen diese Virus- und Bakterienerkrankungen angewandt werden können. Das Buch wird dann voraussichtlich im März/April 2006 im Windpferdverlag erscheinen.
Darüber hinaus bieten wir ebenfalls ab Juni 2005 eine Vitalstoff-Mischung mit diesen fünf Nährstoffen an. Der Inhalt besteht unter anderem aus Camu-Camu, natürlichem Vitamin E aus nicht genmanipuliertem Soja und der Dunaliella-Alge und das fertige Produkt kostet nur halb so viel, wie wenn man alle Nährstoffe einzeln kaufen würde – für Wiederverkäufer gibt es Sonderkonditionen. Die Kapseln sind rein pflanzlich aus Cellulose ohne Gelatine. Mehr über das Produkt, die genauen Anwendungsempfehlungen und wo man es beziehen kann, wird ebenfalls bis Anfang Juni 2005 im entsprechenden Artikel nachzulesen sein. Es wird ab Juni 2005 von Claudia und Heiko Hiller vertrieben (Firma: VarunaVital, Homepage: www.VarunaVital.de), die sich sehr gut für den Vertrieb eignen, da sie sich seit vielen Jahren intensiv mit unserem Wissen und unseren Büchern auseinandergesetzt haben.

Alles in allem gibt es nun einen guten Grund zur Hoffnung und Freude für viele Suchende und Betroffenen!

Recht herzliche Grüße Ihr
H. Müller-Burzler




Antworten nicht möglich



Antworten nicht möglich

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]