Verdauung/Duodenum


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Claudia am 13 Maerz, 2005 um 13:32:09:

Hallo,

In "G&A" beschreiben Sie Verdauungsstörungen aufgrund von Magensäuremangel oder Mangel an Verdauungsenzymen der Bauchspeicheldrüse.
Kann eine Verdauungsstörung aber auch ihren Ursprung im Duodenum haben? Dort beginnt ja die Aufspaltung der AS, KH und FS. Ist es möglich, dass Magen und Bauchspeicheldrüse genug Verdauungssäfte produzieren, das Duodenum aber nicht richtig arbeitet und deshalb Verdauungsstörungen entstehen?
Meine Frage kommt daher, dass ich neulich psychokinesiologisch untersucht wurde und das ERgebnis war, dass nur Leber und Duodeum "blockiert" waren, Bauchspeicheldrüse und Magen sind laut dieser Untersuchung in Ordnung. Ich habe aber definitiv Verdauungsstörungen (Blähungen).
Oder reicht diese Art der Untersuchung nicht aus? Kann man Verdauungsstörungen der Bauchspeicheldrüse und des Magens nur durch Ihre spezielle Untersuchungsmethode feststellen?
Egal wie, es interessiert mich auf jeden Fall sehr, welche Rolle das Duodenum im Verdauungsprozess spielt. Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen!

Gruß,
Claudia



Antworten nicht möglich



Antworten nicht möglich

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]