Gut Ding braucht Weile!


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 05 April, 2005 um 10:00:58:

Antwort auf: Re: Bin verärgert von Helmut am 04 April, 2005 um 20:20:12:

Hallo Helmut,

leider hatte ich sogar in der einen Woche Osterurlaub derart viel zu tun, dass ich nicht mehr dazu kam, im Forum Fragen zu beantworten.
Eines sollte an dieser Stelle vielleicht einmal gesagt werden: Wenn Sie wüssten, wie viel Zeit notwendig ist, um all die verschiedenen „Ernährungsgeheimnisse“ und Therapien zu entdecken bzw. zu entwickeln, die ich nicht nur in unseren Büchern, sondern teilweise auch auf unserer Homepage, insbesondere in diesem Forum bisher veröffentlicht habe, und was alles hinter der Entwicklung eines Präparates mit all den „Kinderkrankheiten“ steckt, mit denen ich gerade in den letzten Tagen und Wochen fast meine ganze Freizeit verbracht habe, dann würden Sie sicherlich anderes denken und schreiben.
Wie Sie in der nächsten Woche im Forum nachlesen können, werde ich wieder einmal eine völlig einfache, für jedermann anwendbare Heilmethode zur Regeneration einer erworbenen Laktoseintoleranz beschreiben. Weil davon mittlerweile so viele Personen betroffen sind, ist dies eine ausgesprochen wichtige Sache. Um solche Antworten zu schreiben, benötige ich in der Regel mindestens eine Stunde – und Zeit ist bei mir mittlerweile zur „Mangelware“ geworden.

Die „Bananen-“ bzw. Monofruchtdiät, die unter anderem sehr erfolgreich zur Behandlung von chronischen Virusinfektionen eingesetzt werden kann, ist nur eine von mehreren Varianten der höheren Ebenen der "dritten Trennkoststufe". Bisher haben ungefähr 20 Patienten von uns diese verschiedenen Varianten zur Behandlung der chronischen Epstein-Barr-Virusinfektion und von anderen Viruserkrankungen größtenteils mit sehr gutem Erfolg angewandt. Die meisten Anwender entgifteten jedoch so stark, dass sie diese Art der Ernährung nur ungern wiederholen würden. Nur durch unsere künstlichen Ausleitungsunterstützungen und andere Maßnahmen haben sie diese Therapie überhaupt durchgehalten. Diejenigen, die diese Ernährungsweise besser vertragen hatten, werden sie kurmäßig immer mal wieder praktizieren. Aufgrund der zum Teil starken Entgiftung, die bei der Anwendung aller Ebenen der dritten Trennkoststufe in den ersten Wochen bis Monaten mehr oder weniger auftritt, ist es leider nicht möglich, diese Heilanwendungen bzw. Ernährungsweisen ohne ausführliches Hintergrundwissen zu veröffentlichen. Dies ist nur im Rahmen eines Buches oder eines sehr ausführlichen, langen Artikels möglich. Ich werde diese Methoden daher in ein bis zwei Bücher veröffentlichen. Sie werden unter anderem ein wichtiger Teil des zweiten Bandes von „Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung“ sein. Außerdem erkläre ich all die verschiedenen Varianten auch auf unseren Seminaren.

Aber auch wenn ich die Heilmethoden mit der Ernährung nur in Büchern veröffentlichen werde, so haben demnächst glücklicherweise nun alle Betroffenen, die diese Zeilen lesen, die Möglichkeit, sich von chronischen Virusinfektionen auch anderes zu befreien. Bevor ich dazu jedoch den entsprechenden Artikel veröffentlichen werde, müssen wir noch ein paar Erfahrungen mit der neuen Methode sammeln. Einerseits umgehen wir dadurch ständige Nachbesserungen und Ergänzungen im Artikel sowie mögliche Anwendungsfehler und -probleme und andererseits ist das Produkt dafür noch gar nicht fertig entwickelt. Wir arbeiten derzeit mit einer Art Prototypen, bei dem von der Etikettierung bis hin zu den Inhaltstoffen noch einiges korrigiert bzw. verbessert werden muss. Aber spätestens im Juli werden wir wohl soweit mit allem fertig sein, so dass dann auch der Artikel dazu veröffentlicht werden kann. Bitte bedenken Sie auch hier, dass wir in der Praxis selbst immer mindestens ein halbes Jahr im Voraus bestimmte Methoden anwenden, bevor ich diese auf unserer Homepage veröffentliche. Gut Ding braucht nun einmal auch Weile!
Selbstverständlich ist für diese Heilmethode unser Produkt nicht notwendig, da man sich alle notwendigen Nährstoffe auch einzeln kaufen kann, jedoch benötigen wir, wie gesagt, für die Veröffentlichung des Artikels noch die notwendigen Langzeiterfahrungen.

Nun hoffe ich für Sie, dass ich Ihnen unsere Situation durch diese Zeilen ein wenig näher bringen konnte und Sie dadurch ein wenig mehr Verständnis und Geduld aufbringen können.

Mit freundlichen Grüßen
H. Müller-Burzler





Antworten nicht möglich



Antworten nicht möglich

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]