Re: Rohkost und schlechte Zähne


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 01 Maerz, 2001 um 00:21:27:

Antwort auf: Rohkost und schlechte Zähne von Erika am 28 Februar, 2001 um 19:42:18:

Liebe Frau Sommer,
Ihre Probleme sind leider in der Rohkostszene weit verbreitet. In meinem Buch "Gesund und Allergiefrei" werden Sie - da auch ich einmal davon betroffen war - auf all Ihre Fragen die entsprechenden Antworten finden, wenn auch in verschiedenen Kapiteln.
Eines der Hauptprobleme vieler Rohköstler ist die schlechte Verdauungskraft, die durch eine einseitige, falsch angewandte Rohkosternährung entsteht. Mit der Zeit kann diese so schwach werden (ausführlich erklärt in den Kapiteln 2, 6 und 14 in "Gesund und Allergiefrei"), dass außer Obst und einigen eiweißarmen Gemüsesorten nichts mehr verdaut werden kann. Isst man dann zum Beispiel dennoch Nüsse, fault das Eiweiß im Darm und vergiftet den Körper von innen. Chronische Darmbeschwerden mit Darmflorastörungen und eventuellem Pilzbefall sowie eine starke Übersäuerung des Körpers sind die direkten Folgen. Ich wiederhole an dieser Stelle einen meiner zentralen Sätze dieses Buches: "Die gesündeste Nahrung kann zu Gift werden, wenn sie nicht richtig verdaut wird!"
Die Folge der allgemeinen Übersäuerung ist dann unter anderem ein saurer Mundspeichel, der bei stark betroffenen Rohköstlern pH-Werte von 4 oder weniger erreichen kann und den Zahnschmelz regelrecht aufzulösen beginnt! Der gesunde Speichel hat hingegen einen neutralen bis leicht basischen pH-Wert von 7 bis 8 und führt daher nach einem "Säureangriff" auf die Zähne, zum Beispiel nach dem Verzehr von saurem Obst, zu einer sofortigen Remineralisierung des Zahnschmelzes. Auf den Seiten 131 bis 133 und 383 und 384 in "Gesund und Allergiefei" bin ich unter anderem auf dieses Thema des sauren Mundspeichels eingegangen.

Nun wünsche ich Ihnen viel Mut, der Wahrheit ins Gesicht zu blicken und vor allem viel Kraft, den Weg zurück zur Gesundheit zu gehen.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten nicht möglich



Antworten nicht möglich

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten nicht möglich ] [ Antworten nicht möglich ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]