Re: Zöliakie, Sprue


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 27 Oktober, 2001 um 17:43:03:

Antwort auf: Zöliakie von X. am 25 Oktober, 2001 um 20:13:45:

Hallo X.,
die Zöliakie oder Sprue kann man sehr wohl mit der Aufbau- und Entgiftungstherapie positiv beeinflussen. Bedenken Sie dabei bitte, dass die Betroffenen meistens auch andere Nahrungsmittelallergien haben, mit denen Sie dann ebenfalls über die Dünndarmschleimhaut reagieren. Erfahrungsgemäß handelt es sich aber dennoch keinesfalls um eine rein allergische Erkrankung, weshalb man auch dann noch mehr oder weniger unter ihr leiden kann, wenn man keine Allergien mehr hat. Die genetisch-miasmatische Komponente steht hierbei also wesentlich mehr im Vordergrund als bei rein allergischen Erkrankungen. Um diese Komponente, die natürlich auch mit psychischen Faktoren in Verbindung stehen kann, dennoch positiv zu beeinflussen, behandeln wir unsere Zöliakie- bzw. Spruepatienten zusätzlich mit individuell ausgesuchten homöopathischen Mitteln. Erfahrungen, ob man allein mit der Heilnahrung und einer gesunden Ernährungsweise diese Erkrankung in den Griff bekommen kann, liegen uns somit noch nicht vor.

Was die Anwendung von angekeimtem Getreide angeht, sollte man dafür natürlich nur die glutenfreien Sorten verwenden – allerdings lassen sich diese deutlich schwerer keimen als zum Beispiel Weizen oder Roggen. Andererseits wird beim Keimen ein Teil des Glutens abgebaut, so dass angekeimtes Getreide möglicherweise besser vertragen wird.
Man sollte jedoch auch bedenken, dass die Eiweißunverträglichkeiten nicht primär mit dem Getreide behandelt werden, sondern mit Nüssen und Ölsamen in der 3. Trennkoststufe. Um den Körper dann von den so genannten „Yingiften“ zu befreien, kann man zusätzlich auch die Vitamin-Entgiftung (siehe "Das Handbuch für Allergiker") anwenden. Aber auch frisch gekochtes Getreide – in diesem Fall natürlich Hirse, Reis, Mais, Quinoa etc. – hat, wenn es für sich allein oder nur mit etwas Meer- oder unraffiniertem Steinsalz, kaltgepresstem Olivenöl und eventuell mit etwas rohem Gemüse zusammen gegessen wird, stark entgiftende Eigenschaften und kann das angekeimte Getreide somit teilweise ersetzen.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]