Re: Eiweißanteile in Fleisch/Fisch


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]

Abgeschickt von Hans am 28 Oktober, 2001 um 12:36:54

Antwort auf: Re: Eiweißanteile in Fleisch/Fisch von H. Müller-Burzler am 27 Oktober, 2001 um 17:41:54:

Hallo Michael,

[it]sollten Sie, wenn Sie den Verdacht haben, dass die Eiweißverdauung geschwächt ist, gefühlsmäßig vorgehen [/it]

Es ist wie immer, wer sich überfrißt, muß die Konsequenzen tragen. Aber "gefühlsmäßig" bedeutet, daß man sehr wohl seine Wahrnehmung einschalten kann. Und seine Nase.
Wer die Eiweißverdauung überfordert, stinkt. Erst die Fürze, dann der Stuhl und schließlich der Schweiß.
Leider haben sich die meisten an diese Gerüche gewöhnt, halten sie für unabwendbar und sind kaum noch in der Lage einzuschätzen, wann giftige Eiweißfäulnisprozesse zu diesen "Düften" führen.
Daher hilft die grobe Rechenregel 0,5g Eiweiß per Kg Körpergewicht. Wer keinen stärkeren Belastungen ausgesetzt ist, hat damit mehr als genug. Schwieriger wird es allerdings zu beurteilen, wann die Eiweißzusammensetzung optimal ist. Bei Fleisch und Fisch stimmen zwar oft die Zahlen der essentiellen Eiweiße, aber die Verträglichkeit nicht. Daher lieber mehr auf pflanzliche Eiweiße setzen.

Tschüß
Hans



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum mueller-burzler.de ]