Re: Bei Schnupfen nicht weiter entgiften?


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 10 November, 2001 um 14:19:15:

Antwort auf: bei schnupfen nicht weiter entgiften? von julia am 04 November, 2001 um 16:02:11:

Hallo Julia,
viele Kinder und Erwachsene haben heutzutage ein derart geschwächtes Immunsystem, dass eine zu intensive Mobilisation von Giften dieses deutlich überfordern kann und Infektionskrankheiten dann häufig die Folge sind. Um diese anfängliche Überlastung zu verringern, sollte man die Entgiftungsimpulse mengenmäßig reduzieren und die Leber in der Ausleitung unterstützen. Dafür können Sie unter anderem das Tote Meersalz in der D33 (TMS D33, beziehbar z.B. über die Herrenbach-Apotheke, ausführlich beschrieben in „Gesund und Allergiefrei“) einsetzen.
Während einer Infektionskrankheit sollte man den Körper, so wie ich es in beiden Büchern empfohlen habe, grundsätzlich nicht entgiften. Allerdings zählt ein einfacher Schnupfen bei älteren Kindern und Erwachsenen weniger dazu. Bei Babys sollte man hingegen diesbezüglich etwas vorsichtiger sein, da sich bei ihnen das Immunsystem ja erst ausbildet und aus einem Schnupfen sonst leicht mehr werden kann.
Ob Sie Ihren zweijährigen Sohn nun während des Schnupfens entgiften oder nicht, sollten Sie gefühlsmäßig entscheiden, wenn Sie einen möglichen Leberstau nicht selbst austesten können – und wer kann das schon. Sicherheitshalber warten Sie daher lieber so lange ab, bis er wieder gesund ist und machen dann mit der etwas abgeschwächten Entgiftungstherapie weiter.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]