Re: Eosinophilie


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]


Abgeschickt von H. Müller-Burzler am 24 November, 2001 um 18:55:48:

Antwort auf: Eosinophilie von Carmen am 23 November, 2001 um 08:47:17:

Hallo Carmen,
Ihre Frage wird eigentlich in meinen beiden Büchern beantwortet, weshalb ich nur kurz darauf eingehe. Die eosinophilen Leukozyten (bestimmte weiße Blutkörperchen) erhöhen sich unter anderem dann im Blut, wenn übermäßig viele so genannte Antigen-Antikörper-Komplexe abgebaut werden müssen. Antigene sind körperfremde Substanzen, wie zum Beispiel unverdaute Eiweiße aus dem Darm, die im Blut vernichtet werden müssen. Wird diese Menge zum Beispiel bei einer Verdauungsschwäche mit entsprechender Darmflorastörung und Darmwanderkrankung zu groß für die normale Immunabwehr, muss der Körper vermehrt Antiköper bilden, die sich dann an diese Fremdkörper ankoppeln, um sie erst einmal unschädlich zu machen. Diese Antigen-Antikörper-Komplexe schwimmen nun im Blut und müssen vernichtet werden, wofür vor allem die eosinophilen Leukozyten verantwortlich sind. Sie werden somit bei allergischen Reaktionen, die in der Regel immer mit einer erhöhten Antigen-Antikörper-Reaktion einher gehen, vermehrt gebildet, weshalb man dann von einer Eosinophilie spricht.

Viele Grüße H. Müller-Burzler



Antworten:



Ihre Antwort

Name:
E-Mail:

Subject:

Text:

Optionale URL:
Link Titel:
Optionale Bild-URL:


[ Antworten ] [ Ihre Antwort ] [ Forum www.mueller-burzler.de ]