.
Artikel überarbeitet am 31.07.2019

 

Allergien heilen durch Entgiftung

Von Henning Müller-Burzler


Eine umfassende Entgiftung des Körpers ist die wichtigste Therapiemaßnahme für eine dauerhafte Heilung von Allergien und allergischen Erkrankungen, wie Neurodermitis, Heuschnupfen, allergischem Asthma und allergisch bedingten Nerven- und Magen-Darm-Erkrankungen. Zwar tragen auch eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit einer gesunden Darmflora, gesunde Umweltbedingungen und eine ausgeglichene Psyche zur Heilung von Allergien bei, die Entgiftung des Körpers ist jedoch der wichtigste Faktor, um dieses Ziel zu erreichen.

Von einer Heilung von Allergien spricht man dann, wenn auf die allergieauslösenden Substanzen (Allergene) dauerhaft nicht mehr allergisch reagiert wird, auch dann nicht, wenn ein Kontakt mit ihnen mehrmals täglich stattfindet. Allergien sind hingegen nicht geheilt, wenn sie ausschließlich durch eine Allergenvermeidung, die Einnahme von symptomatisch wirkenden Medikamenten oder durch vorübergehend wirkende immunstärkende Therapien (Bioresonanz, Akupunktur, Eigenblutbehandlung etc.) nicht vorhanden sind.

Vergiftung: Hauptursache von Allergien

An der Entstehung von Allergien können mehrere Faktoren beteiligt sein. Dazu gehören unter anderem Umweltgifte, Strahlenbelastungen, eine ungesunde Ernährungsweise und dauerhafter Stress. All diese Faktoren schwächen die Stoffwechselfunktionen der Körperzellen und führen zu verstärkten Ablagerungen von Umweltgiften und Stoffwechselendprodukten in den Organen und im Bindegewebe. Zu den dadurch geschwächten Körperbereichen gehört ganz besonders das Immunsystem, weshalb eine zunehmende Vergiftung des Körpers in der Regel mit einer Schwächung des Immunsystems und einer Allergiezunahme einher geht (siehe hierzu auch den Artikel "Allergien sind heilbar").

Epstein-Barr-Viren und Co. beschleunigen Allergieentstehung

Die Entstehung von Allergien und allergischen Erkrankungen kann auch durch chronische Infektionen mit bestimmten Viren, Bakterien oder Parasiten beschleunigt werden, insbesondere dann, wenn die Leber mitinfiziert ist. Eine der Folgen ist dann eine Schwächung der Entgiftungsfunktionen der Leber mit einem infektionsbedingten Leberstau. Auch wenn man dadurch keine spürbaren Symptome bekommen muss, werden bestimmte Umweltgifte und Stoffwechselendprodukte jedoch schlechter ausgeschieden, wodurch die Gesamtvergiftung des Körpers zunehmen kann.

Zu den Krankheitserregern, die eine infektionsbedingte Leberschwächung mit entsprechendem Leberstau verursachen können, gehören neben Coxsackieviren, Adenoviren und Yersinien vor allem Epstein-Barr-Viren, Borrelien und einige Parasiten (siehe die Artikel "Die chronische Epstein-Barr-Virusinfektion – eine Erkrankung mit vielen Gesichtern" und „Die Pärchenegel-Infektion – eine heimtückische Parasitenerkrankung").


Allergieheilung durch Entgiftung

Um Allergien und allergische Erkrankungen ursächlich zu heilen, muss der Körper erfahrungsgemäß umfassend entgiftet werden. Umfassend entgiften bedeutet, dass alle Arten von Umweltgiften und Stoffwechselendprodukten mobilisiert und ausgeschieden werden.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entgiftung des Körpers sind gesunde Leber- und Nierenfunktionen, damit die mobilisierten Substanzen optimal ausgeschieden werden können. Aus diesem Grund sollte die Leber vor einer aktiven Entgiftung des Körpers infektionsfrei sein. Wie eine Epstein-Barr-Virusinfektion (EBV-Infektion), die heute weit verbreitet ist, erfolgreich behandelt werden kann, wird im Artikel „Therapie und Selbstbehandlung des Eppstein-Barr-Virus (EBV) und von anderen Virus- und Bakterienerkrankungen" beschrieben.

Um den Körper umfassen von abgelagerten Umweltgiften und Stoffwechselendprodukten zu entgiften, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Eine der wirkungsvollsten Entgiftungsmethoden wird ausführlich im Buch „Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung" beschrieben. Dabei handelt es sich um eine ernährungstherapeutische Heilanwendung, bei der geringe Mengen bestimmter roher Lebensmittel mehrmals wöchentlich auf eine bestimmte Weise verzehrt werden.

  • Eine weitere einfach anzuwendende Entgiftungsmethode für alle abgelagerten Umweltgifte und Stoffwechselendprodukte wird im „Handbuch für Allergiker" beschrieben. Bei dieser Methode, der sogenannten „Vitamin-Entgiftung", werden mehrere natürliche Nährstoffe in einer bestimmten Menge gemeinsam eingenommen, wodurch ein starker Entgiftungseffekt entsteht.

  • Als Drittes kann der Körper auch mit bestimmten Naturheilmitteln entgiftet werden, wodurch Allergien ebenfalls abnehmen und geheilt werden können. Diesbezüglich biete ich in meiner Praxis eine von mir entwickelte Entgiftungsmethode an, mit der der Körper ebenfalls umfassend entgiftet wird.