.

Auf den Spuren der Methusalem-Ernährung
Gesund und allergiefrei

Stark erweiterte Neuauflage von "Gesund und allergiefrei" mit neuem Titel und neuer ISBN.

Auf den Spuren der Methusalem-ErnährungIn diesem Grundlagenwerk über Ernährung, Allergien und Darmpilze beschreibt Henning Müller-Burzler, wie er nach jahrelanger Forschung auf ein uraltes, jedoch völlig in Vergessenheit geratenes Wissen über die Heilkräfte unserer Nahrung gestoßen ist. Nachdem er sich damit von Allergien und starken Verdauungsbeschwerden geheilt hat, schrieb er dieses umfassende Gesundheitsbuch, das in der jetzigen Fassung die stark erweiterte Neuauflage von "Gesund und Allergiefrei" darstellt.

Es ist ein Ratgeber für die ganze Familie, für Vegetarier und Rohköstler und jeden, der gesund werden und bleiben möchten, und enthält vor allem zwei Themenschwerpunkte: Zum einen wird ausführlich auf die große Bedeutung von Salz und die Versorgung des Körpers mit allen notwendigen Nährstoffen sowie die Heilwirkungen der Trennkost, der Yin-Yang-Energien, des Ayurveda und von richtig angewandter Rohkost eingegangen. Zum anderen erfährt man alles über die Entstehung von Allergien und die damit in Verbindung stehenden Erkrankungen, Darmpilze und andere chronische Magen-Darm-Beschwerden, Hyperaktivität und chronische Müdigkeit, aber auch Arteriosklerose, Rheuma und Krebs und wie all diese Beschwerden allein mit der Nahrung dauerhaft geheilt werden können.

Die Heilung geschieht mit den einfachsten Heilmitteln, die es gibt: einigen besonderen Lebensmitteln, deren Heil- und Aufbaukräfte durch eine bestimmte Methode aktiviert werden. Mit ihnen kann der Verdauungstrakt regeneriert, der Körper von allen abgelagerten Stoffwechselendprodukten und Umweltgiften entgiftet und das Immunsystem umfassend gestärkt werden.

Wer dieses Buch gelesen hat, verfügt über einen der wichtigsten Schlüssel für ein gesundes Leben. Wirkliche Gesundheit von Körper, Seele und Geist und ein entschlackter Organismus sind aber auch entscheidende Voraussetzungen für einen langsameren Alterungsprozess – ein Geheimnis, das vermutlich schon der alte Methusalem gekannt hat.


ISBN: 978-3-89385-437-0
Preis: (D) 19,90 Euro (A) 20,50 Euro (CH) 34,90 SFr
580 Seiten

Zum Bestellen bitte hier klicken (www.amazon.de).

Rezensionen zum Buch bitte hier klicken (www.amazon.de).

Produktempfehlungen und Adressenliste zum Buch (siehe Schlusswort, Seite 536)

Bezugsquelle für das TMS D 33: Nach meinen Anweisungen hergestelltes Totes-Meersalz in der D 33 (TMS D 33) können Sie über die Herrenbach-Apotheke in Augsburg beziehen. Diese Apotheke hält sich genau an meine Herstellungsvorschriften und bietet das TMS D 33 mit und ohne Alkohol an.
Aktuelle Informationen zum TMS D 33 mit wichtigen Neuerungen können Sie unter dem Login (ohne Anmeldung!) zum Buch nachlesen .

 

Aus dem Inhalt

– Die Bedeutung des Salzes
– Krank durch Zucker und Weißmehl
– Die Naturgesetze der Ordnung – Die Trennkost
– Die Bausteine der Nahrung – Bedarfsdeckung von Vitaminen und Mineralien
– Ernährung für Mutter und Kind

– Gesund im Säure-Basen-Gleichgewicht
– Die Bedeutung der Rohkost
– Yin und Yang – Urkräfte des Lebens
– Die Heilkräfte des Ayurveda
– Anthroposophie und Hildegard-Lehren

– Alles Wichtige über Allergien
– Die Entstehung von Darmpilzen und chronischen Krankheiten
– Das Geheimnis der Aufbaukräfte
– Die Aufbau- und Entgiftungstherapie mit der Nahrung
– Die Problematik der Bindegewebsentgiftung
– Die Lebertherapie
– Der Weg zur Gesundheit

– "Leben kommt nur vom Leben"
– Ausblick in die Zukunft

Ausführliches Inhaltsverzeichnis mit allen Neuerungen (Download als PDF-Datei).

 

 

Leseproben

Einladung an meine Leser

(...) "Gibt es einen umfassenden Heilungsweg für die meisten allergischen und chronischen Krankheiten oder ist es nur ein Wunschtraum von mir?" Diese Frage stellte ich mir vor über 10 Jahren (geschrieben 1998) und heute kann ich mit Gewissheit sagen: Ja es gibt ihn!
Lange bevor ich die Heil- und Aufbaukräfte der Nahrung entdeckt hatte, war mir eines schon bewusst gewesen: Nur mit Hilfe von natürlichen Heilmethoden würde ich meine eigenen Allergien und körperlichen Beschwerden heilen können. Von einer Heilung würde ich aber erst dann sprechen, wenn ich alle natürlichen Lebensmittel in normalen Mengen essen und verdauen könnte, ohne mit meinen vielen Symptomen auf sie zu reagieren. Außerdem müsste mein Heuschnupfen verschwunden sein und ... und ... und ...!
Nach vielen Jahren des Suchens und Forschens entdeckte ich auf abenteuerliche Art und Weise bestimmte Energien in einigen Lebensmitteln, die alle unsere Körperzellen reaktivieren und jung erhalten können. Ich wusste sofort, dass ich auf ein uraltes Wissen gestoßen war! Denn bereits vor zweitausend Jahren empfahl Jesus seinen Jüngern und Anhängern, sich genau von diesen Lebensmitteln zu ernähren. Er nahm sogar Bezug auf unsere biblischen Vorfahren wie Methusalem, die noch gewusst haben mussten, wie der Körper mit der Nahrung von allen Giften und Stoffwechselendprodukten befreit und aufgebaut werden kann und dass der Zustand des Bindegewebes ein entscheidender Faktor für die Gesundheit und das Altern des Körpers ist!
Neu ist dieses Wissen um die Gesunderhaltung des Körpers mit lebendigen Lebensmitteln daher keinesfalls! Jedoch fehlen in den alten Überlieferungen die notwendigen wissenschaftlichen Erklärungen, wodurch das Wissen in der heutigen Zeit überhaupt anwendbar wird.
Für mich war es ein großes Abenteuer, die Geheimnisse dieser heilkräftigen Energien der Lebensmittel erneut zu entdecken. Nachdem ich durch die Anwendung dieses Wissens gesund geworden bin und bereits viele Patienten davon profitiert haben, entschloss ich mich, meine Erfahrungen zu veröffentlichen.

Vielleicht geht es Ihnen wie mir in den Jahren vor meiner Genesung!? Auf der Suche nach Heilung oder Ihrer Idealernährung stoßen Sie auf die vielfältigsten Heilmethoden und Ernährungslehren. Die jüngsten Forschungsergebnisse der westlichen Welt interessieren Sie ebenso wie die Jahrtausende alten, traditionellen Heilsysteme ferner Kulturen. Sie probieren viel aus, und am Ende bleiben Sie vielleicht einer Richtung treu, oder Sie praktizieren eine Kombination aus verschiedenen Richtungen.
Viele Wahrheitssucher wissen jedoch bei der Fülle von unterschiedlichsten und scheinbar widersprüchlichen Aussagen und Lehren oft nicht, wie sie die einzelnen Erkenntnisse in ihr Leben integrieren können.
Ich stelle Ihnen daher die für mich wichtigsten Ernährungssysteme und -lehren verschiedener Länder vor und werde die jeweiligen Wahrheitskerne herausarbeiten und miteinander verbinden. Gemeinsam mit den von mir wiederentdeckten Aufbaukräften der Nahrung entsteht dadurch ein Ernährungssystem, in dem nicht nur alle lebensnotwendigen Inhaltsstoffe, sondern auch die unterschiedlichsten feinstofflichen Energien berücksichtigt werden. (...)


Die Ursachen der Allergieentstehung

(Aus einem fiktiven Dialog mit meinem Urenkeln Jonathan und Anna-Maria im Jahre 2055)
(...) "Wir können also nur dann Allergien bekommen, wenn unser Immunsystem durch irgendwelche Faktoren überfordert und geschwächt wird. Neben den vielen verschiedenen lebensfeindlichen Umweltfaktoren und Chemikalien in der alten Zeit war also vor allem eine Eiweißverdauungsschwäche an der Entstehung vieler Allergien beteiligt (siehe hierzu den Artikel "Alle Allergien sind heilbar"). Sind das denn alle Möglichkeiten, wodurch man Allergien bekommen kann, oder gibt es daneben noch weitere Faktoren, die unser Immunsystem schwächen und überfordern können?" fragt mich Jonathan.
"Ja, es gibt durchaus noch ein paar weitere äußere und innere Faktoren, die unser Immunsystem schwächen können. Die wichtigsten Gründe für die Entstehung von Allergien habe ich euch jedoch bereits erzählt.
Zu den äußeren Faktoren gehören also vor allem all die negativen Einflüsse der alten Zeit, über die ich euch eben berichtet habe. Dazu zählen die giftigen Chemikalien aus der Nahrung und der Umwelt, die schädlichen Strahlenbelastungen, die Raumgifte und so weiter.
Bestimmte medizinische Behandlungsmethoden, wie zum Beispiel das Impfen, und einige chemische Medikamente können das Immunsystem ebenfalls nachhaltig schwächen, wodurch latent vorhandene Allergien plötzlich ans Tageslicht treten können. Nicht umsonst wird ungern geimpft, wenn ein Patient gerade eine akute Infektionskrankheit durchmacht, weil man nämlich weiß, dass die Impfung das Immunsystem fordert und bei einer vorhandenen Krankheit schnell überfordern kann (mehr dazu in den Kapiteln 16 und 22)! (...)
Zu den inneren Faktoren gehören an aller erster Stelle die psychischen Möglichkeiten, Allergien zu bekommen. Dazu zählen emotionale Zustände wie Antipathien oder Aversionen, aber auch psychische Traumen, Schockzustände und extreme Stresssituationen (ausführliche Beschreibung in Kapitel 16).
Innere zumeist chronische Krankheiten, Herdinfektionen oder verschlackte Narben sind eine weitere Möglichkeit, unser Immunsystem derart zu schwächen, dass dadurch Allergien entstehen können oder vorhandene Allergien verstärkt werden.
Das Zahnen bei Babys und Kindern hat ebenfalls einen schwächenden Einfluss auf das Abwehrsystem, so dass vorhandene Allergien dadurch kurzfristig verstärkt werden können.
Die Lebensweise selbst und nicht zuletzt die Ernährungsweise haben natürlich eine große Bedeutung für unser Immunsystem. Je gesünder und stressfreier wir daher leben, um so mehr stärken wir dadurch unser Immunsystem." (...)


Die Ursachen von Darmflorastörungen und Darmpilzerkrankungen

(...) "Dann kann also eine Eiweißverdauungsschwäche nicht nur für verschiedene Allergien verantwortlich sein, sondern gleichzeitig auch die Ursache für mehr oder weniger starke Darmflorastörungen und Darmpilze darstellen?! – Neben einer entsprechenden Verdauungsschwäche gibt es aber doch bestimmt noch weitere Ursachen für Darmflorastörungen und Darmpilze, oder?"
"Das ist richtig, Jonathan.

  • Immer wenn Eiweiße, Kohlenhydrate oder Fette nicht richtig verdaut werden, kommt es zu einer vermehrten Fäulnis, Gärung oder Verseifung dieser Nährstoffe im Darm, wodurch die Darmflora erkrankt und die Darmpilze entstehen können. Im Falle einer Eiweißverdauungsschwäche können bei einer zu starken Belastung des Blutes mit nicht richtig verdauten Eiweißkörpern Allergien auf diese Eiweiße entstehen.
    Alle weiteren Faktoren, die unsere Darmflora schädigen, sind nicht immer allergieauslösend, können bestehende Allergien jedoch verstärken. Das liegt vor allem daran, dass eine zusätzliche Darmfloraschädigung die Durchlässigkeit der Darmwand für nicht verdaute Eiweiße erhöht. Die noch unvollständig verdauten Eiweiße treten dann vermehrt ins Blut über und können so die vorhandenen Allergien verstärken (ausführlicher in Kapitel 16).
  • Zu diesen Allergieverstärkern gehört besonders der raffinierte Zucker. Er schädigt grundsätzlich immer die gesunde Darmflora, so dass ab einer bestimmten Menge nicht nur die Dünndarmflora erkrankt, sondern auch die Dickdarmflora (ausführliche Beschreibung in Kapitel 17).
    Die Candidapilze (siehe Kapitel 9 und 17) stammen meistens aus dem Dickdarm und können daher sowohl bei vermehrten Fäulnis- oder Gärungsprozessen, aber auch durch den raffinierten Zucker im Darm entstehen. Sie lieben geradezu den weißen Zucker als Nahrung! Andere ungesunde Nahrungs- und Genussmittel, wie alkoholische Getränke oder chemisch-physikalisch verarbeitete Nahrungsmittel, tragen zwar ebenfalls nicht zu einer gesunden Darmflora bei, sind jedoch keinesfalls so schädlich für die Darmflora wie der raffinierte Zucker.
  • Die dritte Entstehungsmöglichkeit für Darmpilze sind spezielle Medikamente, die unsere gesunden Darmflorabakterien abtöten. Dazu gehören vor allem die Antibiotika und Chemotherapeutika. (...)
  • Darmflorastörungen können aber auch durch ungünstige Lebensmittelkombinationen entstehen, zum Beispiel durch die Kombinationen von sauren Früchten mit Vollkorngetreide oder von rohen Samen oder Nüssen (rohes Getreide, rohe Sonnenblumenkerne, Sesamsamen, Haselnüsse, Mandeln u.s.w.) mit Salz in einer Mahlzeit (ausführlicher in Kapitel 11).
    Bestimmte Nahrungsmittel, wie Fleisch, Fisch und Eier, sind auch bei der besten Verdauungskraft nicht ideal für die Darmflora des Menschen. Die fleisch- und fischfressenden Tiere betrifft das natürlich weniger, weil ihr kurzer, glattwandiger Darm auf diese Nahrung wesentlich besser eingestellt ist (mehr dazu in Kapitel 14).
  • Ein Leberstau, der zum Beispiel entsteht, wenn die Leber mehr entgiften muss, als sie kann, führt ebenfalls zu Darmflorastörungen mit der Gefahr der Entstehung von Darmpilzen. Jedoch regeneriert sich die Darmflora relativ schnell wieder, wenn der Leberstau behoben ist (ausführlicher in Kapitel 19).
  • Weitere Möglichkeiten einer Darmfloraschwächung können auch psychische Belastungen sein oder durch das Zahnen bei Babys und Kindern ausgelöst werden. (...)


Heilung ist möglich!

"Dann kann man also alle Allergien heilen, egal, welche Ursache sie haben?" Ich spüre, wie Jonathan gespannt meine Antwort abwartet.
"Im Prinzip ja, denn der Großteil aller allergischen Erkrankungen (über 98 %) wird durch lebensfeindliche Umweltfaktoren und Fremdstoffe oder durch Fehlernährungen hervorgerufen. Psychische Faktoren oder die Erbanlagen sind dann hauptsächlich für die Art und den allergischen Reaktionsort verantwortlich. Durch die Beseitigung dieser Ursachen lassen sich grundsätzlich alle Allergien erfolgreich therapieren (ausführlich in Kapitel 16). (...)
Eine dauerhafte Heilung von Allergien geschieht also nur über eine Ursachenbehandlung. Neben der Mobilisation und Ausleitung der belastenden Umweltgifte muss bei denjenigen Allergien, die auch mit einer Verdauungsschwäche in Verbindung stehen, die Verdauungskraft reaktiviert werden. Eine gesunde Ernährung und eine zusätzliche Stärkung des Immunsystems gehören in jedem Fall zur Gesamttherapie. Außerdem sollten eventuelle körperliche (z. B. Immunschwächen durch Impfungen) oder psychische Blockaden erkannt und behoben werden. (...)


Das Geheimnis der Aufbaukräfte

(...) Das Schlüsselwort heißt Stoffwechselkatalysatoren (= intermediäre Atmungskatalysatoren). Es handelt sich dabei um enzymähnliche Substanzen, die wichtige Stoffwechselfunktionen im Bereich der Körperzellen ausführen. (...) Diese Stoffwechselkatalysatoren sind unter anderem daran beteiligt, die Zellwände und die Zellen selber von Stoffwechselendprodukten, freien Radikalen und anderen zelltoxischen Substanzen freizuhalten. Je durchlässiger die Zellmembranen sind, umso besser können die Zellen Sauerstoff und andere lebensnotwendige Nährstoffe aufnehmen und ihre Stoffwechselendprodukte nach draußen abgeben. Bei allen Krankheiten und Organunterfunktionen liegt das Gegenteil in den betroffenen Körperzellen vor. Eine Funktionsminderung dieser Katalysatoren und anderer Enzyme sorgt nämlich für die Verschlackung der Membranen und der Zellen selber, so dass sich in den Zellen die Stoffwechselendprodukte anhäufen. Die Zellen werden insgesamt schlechter mit Nahrung versorgt und da sie weniger Sauerstoff aufnehmen können, verschlechtert sich die Zellatmung.
Ein Endstadium dieser Entwicklung ist schließlich Krebs. (...)

Mein Interesse an dieser Sache war nun vor allem darauf ausgerichtet, herauszufinden, wie man auf natürliche Art und Weise diese Katalysatoren im Körper beeinflussen und aktivieren kann. Ich war überzeugt von der Idee, dass es sowohl mit der Ernährung, mit homöopathischen Heilmitteln, mit der Gedankenkraft und auch mit anderen Methoden, wie Meditation, Yoga, Tai Chi, Qi Gong oder mit bestimmten Atemtechniken, möglich sein müsste. Diese Vermutung wurde später in jeder Hinsicht bestätigt!
Mit einer bestimmten Untersuchungsmethode versuchte ich nun, herauszufinden, ob irgendwelche Lebensmittel in der Lage sind, die Stoffwechselkatalysatoren zu aktivieren. Noch heute kann ich mich genau an diese aufregenden Stunden in meinem Leben erinnern. Wie sehr hoffte ich damals, endlich den entscheidenden Schlüssel in die Hände zu bekommen, womit ich die schlafenden Zellen meiner Verdauungsorgane wieder zum Leben erwecken konnte! (...)


Die Bedeutung der Rohkost

Aus allem, was Sie bisher in diesem Buch gelesen haben, können Sie entnehmen, dass ich grundsätzlich ein Freund der rohen, aufgeschlossenen Lebensmittel bin. Jedoch haben Sie auch erfahren, dass die erhitzte Kost relative Vorteile haben kann, denn nur die wenigsten Menschen können sich ausschließlich von Rohkost ernähren – in der Regel zumindest nicht von heute auf morgen und auch nicht in den Jahreszeiten, in denen die Außentemperatur weniger als 15°C beträgt. Denn die Ernährung mit rohen Lebensmitteln in den kalten Jahreszeiten setzt einerseits einen weitgehend entgifteten Körper mit einem guten Stoffwechsel voraus und andererseits sollten wir wissen, welche Lebensmittel uns innerlich wärmen, damit wir nicht die meiste Zeit frieren (siehe Kapitel 13)!
Grundsätzlich darf die Rohkosternährung auch nicht erzwungen werden! Sie sollte langsam in unserer Ernährung zunehmen, damit sich unsere Seele und unser Körper daran gewöhnen können, bis sie allmählich zu einem festen Bestandteil unserer Lebensweise geworden ist.
Das Wichtigste, das es über die Bedeutung der Rohkost zu berichten gibt, habe ich bereits beschrieben: Nur die rohen, pflanzlichen Lebensmittel können alle Stoffwechselkatalysatoren und Körperenzyme optimal aktivieren, wodurch die Zellen und Zellmembranen verstärkt von allen Giften und Stoffwechselendprodukten befreit werden und sich die Stoffwechselleistung vervielfachen kann.
Ganz bestimmte Lebensmittel, wie die rohen Früchte, Nüsse und Ölsamen und das rohe, angekeimte Getreide, haben bei richtiger Anwendung (siehe Kapitel 18) darüber hinaus die Fähigkeit, die Tätigkeit der Stoffwechselkatalysatoren und wahrscheinlich auch aller anderen Körperenzyme bis auf das Zehnfache zu steigern. Dadurch bewirken sie eine ideale Aktivierung aller Hormondrüsen, aller Organe, des gesamten Bindegewebes und des Immunsystems! Innerhalb von einigen Jahren kann man so den Körper von allen Giften und Stoffwechselendprodukten befreien und den Zellstoffwechsel auf ein völlig neues Niveau heben!
Die Rohkost kann also die Vitalität der Zellen und damit des Körpers erhöhen. Das bedeutet jedoch, dass die Körperzellen im vitalisierten Zustand deutlich mehr an allen Nährstoffen aus dem Blut aufnehmen können, als wenn sie durch die erhitzte Kost "wie ein welkes Blatt erschlaffen" und alle Stoffwechselvorgänge dadurch verlangsamt sind.
Je vitaler Ihr Körper ist, desto weniger Nährstoffe benötigt er, um alle Körperzellen optimal zu ernähren.
Es geht also bei allen Bemühungen, gesund und fit zu werden und zu bleiben, immer um eine Vitalitätserhöhung des Körpers. Viele Wege und Methoden können diesen Prozess unterstützen, egal, ob sie spezielle Atemübungen machen, ein Anhänger des Hatha-Yoga sind oder ob sie regelmäßig meditieren oder beten. Alle diese Methoden erhöhen das Energieniveau ihrer Seele und des Körpers. Eine lebendige Nahrung hat denselben Effekt und trägt vor allem zu einer dauerhaften Vitalisierung des Körpers bei. Außerdem ist sie die natürlichste und einfachste Methode, den Körper gesund zu erhalten. Und wer einen gesunden Körper hat, profitiert natürlich auch seelisch und geistig davon. (...)


Zum Bestellen bitte hier klicken (www.amazon.de)